Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Grüne befragen LandesrätinNeue Pflegewohnheime geplant: Wie soll das gehen?

Neue Pläne für Pflegewohnheime verwundern die Grünen. Sie dürften nicht genehmigt werden, ginge es nach den Ankündigungen von Landesrätin Bogner-Strauß. Im Landtag wird sie dazu befragt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Sandra Krautwaschl
Sandra Krautwaschl und LR Juliane Bogner-Strauß © LT Stmk/Erwin Scheriau
 

"Sind die Ankündigungen von Gesundheitslandesrätin Juliane Bogner-Strauß nur Lippenbekenntnisse?" Das fragt sich Grünen-Klubobfrau Sandra Krautwaschl, nachdem sie mit Verwunderung den Bericht in der Kleinen Zeitung über Pläne für gleich zwei neue Pflegewohnheime im Bezirk Murtal gelesen hat. Auch in Frauental (Bezirk Deutschlandsberg) sollen in einem neuen Haus gleich 150 Betten hinzukommen, dazu ist ein Neubau des "Kastanienhofs" in Groß St. Florian geplant. In Summe mehr als 214 Pflegebetten.

Kommentare (1)
Kommentieren
Kapazundo
0
2
Lesenswert?

Wie soll dann ein Demenzzentrum in der Heimatgemeinde Krautwaschls,

dass sicher ein privater Träger übernehmen wird, a) finanziert und b) betrieben werden? Für die Nutzung des Stiftsackers für ebendieses Demenzzentrum haben auch die Grünen gestimmt. Sicher in dem Wissen, dass auch hier eine stationäre Betreuung stattfindet und massiv Personal gebraucht wird. Hier prallen Wunsch, Bedarf und Wirklichkeit auf politische Inkompetenz (Bogner-Strauß) und ich bin "dafürgegen" (Krautwaschl) aufeinander. Ich bin sicher, dass ein echtes Demenzzentrum absolut wichtig und richtig ist, jedoch unter diesem Hickhack nie in der Qualität entstehen wird, wie es diese in Holland zum Beispiel gibt.