AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Kindsmörderin als PflegemutterGrüne: "Kampus will Affäre unter den Teppich kehren"

Im Fall um eine Kindsmörderin als Pflegemutter und entfernte Amtsvermerke wollen es die Grünen nicht hinnehmen, dass das Land keine interne Prüfung einleitet.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
GRUeNE STEIERMARK: LANDTAGSWAHL 2020 / KRAUTWASCHL
Grünen-Mandatarin Sandra Krautwaschl © APA/ERWIN SCHERIAU
 

Es ist ein erschütternder Misshandlungsfall, der heute noch für Schlagzeilen sorgt. Walfried Janka (52) war durch das Jugendamt Leibnitz ab 1966 bei einer Pflegemutter unterbracht, die als Kindsmörderin verurteilt worden war und ihn quälte. Das Land hat dem heute in Niederösterreich lebenden Opfer im Vorjahr eine Entschädigung von 25.000 Euro zugesprochen. Doch Janka genügt das nicht, er fordert eine halbe Million Euro und droht mit einer Amtshaftungsklage. Wir berichteten.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.