Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Novelle "Rausch-Merkmale": Steirer-FP springt bei Jugendschutz ab

Nichts wird es aus der einstimmigen Novelle des steirischen Jugendschutzes. Die FPÖ springt ab. Ein Grund: der "Gummiparagraph, der diffus formulierte Rauschmerkmale beinhaltet". SPÖ-Landesrätin kontert.

Liane Moitzi
FPÖ-Jugendsprecherin © Juergen Fuchs
 

Vor dem Sommer soll endlich die Novelle des steirischen Jugendschutz-gesetzes durch den Landtag gehen - am besten einstimmig. Doch daraus wird wohl nichts. Denn die Steirer-FP hat am Dienstag erklärt, das Gesetz (tritt 2019 in Kraft) abzulehnen. 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren