Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Steirischer KlimabarometerUmfrage: Klimawandel-Skeptiker sind auf dem Rückzug

Die Leugner des menschengemachten Klimawandels sind in der Steiermark im letzten Jahr weniger geworden, zeigt die repräsentative Umfrage "Klimabarometer 2021". Das Klima-Thema genießt trotz Pandemie hohen Stellenwert, die eigene Handlungsbereitschaft kennt aber auch Schwachstellen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Nicht nur die Jugendlichen von Fridays for Future wären für mehr Klimaschutz zu haben © Stefan Pajman
 

Wie halten es die Steirer mit dem Klimawandel? Dieser Frage geht der "Klimabarometer 2021" im Auftrag des Landesumweltressorts nach. Zum zweiten Mal hat das Gallup Institut in der Steiermark dafür eine repräsentative Umfrage durchgeführt und diesmal im Frühjahr 700 Steirer im Alter zwischen 16 und 80 Jahren rund um das brennende Thema befragt.

Kommentare (6)
Kommentieren
Toyota11000
9
3
Lesenswert?

gebt endlich

jeden haushalt den klima tausender für split geräte und es ist wieder überall angenehm. meines arbeitet vorzüglich.

melahide
5
15
Lesenswert?

Leider ist

die Wahrheit, dass ein paar Maßnahmen nich5 greifen werden. Es bräuchte eine komplette Umstellung des Wirtschafts- und Gesellschaftssystems. Und ich persönlich würde so eine Umstellung nicht einmal schlecht finden. Kleine Firmen, regionale Produktion, Nahversorgung, biologischer Anbau bzw. sogar Permakultur, keine Energie—Großprojekte sondern tausende Kleine, in denen der einzelne Mensch als „Energielieferant“ Auftritt … usw

Balrog206
1
0
Lesenswert?

Mel

Und nur mehr max Regional Liga !

Ba.Ge.
12
15
Lesenswert?

Die Erde zeigt uns schon mehr als deutlich,

dass sie stark leidet. Das zeigt sich nicht nur anhand der Klimaänderung deutlich, sondern auch Viren wie zb covid19 werden wohl jetzt öfter zukommen.
Richtig deuten können oder wollen diese Zeichen die wenigsten, sie suchen ständig nach andere Schuldigen - wie immer halt, typisch Mensch. Gratuliere und viel Glück (wir werden es benötigen)…

pescador
11
13
Lesenswert?

Wir haben es vergeigt

Ich bin der Meinung, dass wir den Klimawandel im besten Fall noch ein bisschen einschränken können. Das aber auch nur, wenn es uns gelingt extreme Maßnahmen dagegen zu setzen. (Was ich nicht glaube, dass uns das gelingt) Wir werden in den nächsten Jahren sehen, dass eine Kettenreaktion in Gang gesetzt wurde, welche den Klimawandel extrem beschleunigt. (Z.B. das Tauen der Permafrostböden usw.)
Auch ein globales Entgegensteuern mit Maßnahmen die jahrzehnte später wirken, werden diese Kettenreaktion nicht mehr stoppen können. Auch noch die Alten und besonders die nächste Generation werden die Auswirkungen mit voller Wucht zu spüren bekommen. Die Folgen der Coronakrise werden sich im Vergleich zu den Folgen der Klimakatastrophe wie ein Kindergeburtstag anfühlen. Deswegen wird es höchste Zeit, sich auch wissenschaftlich mit den Folgen der Klimakatastrophe und wie man damit umgeht zu beschäftigen. (Z.B. Ernährung, Völkerwanderung, Energieversorung usw.)

Industriefreund
4
2
Lesenswert?