Stadtspaziergang mit PaulaEin Streifzug durch das Grazer Uni-Viertel und die Hörsäle F bis W

Diskrete Gässchen, die sich ihre Romantik erhielten, aber dem modernen Leben nicht verschließen. Lokale, die zu Hörsälen werden: ein Spaziergang durch das Univiertel.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der "Hörsaal F" - das Café Fotter in der Attemsgasse © Karl Kubinzky
 

Paula setzte sich nieder und starrte wie gebannt auf das weiße Eingangsportal. Jedes Mal, wenn sich die Türe öffnete, drängte sie mit aufforderndem Blick, endlich hinein zu gehen in dieses Café. Die Cockerspanieldame mag Kaffeehäuser, vielleicht weil dort herrliche Duftschwaden im Raum hängen, ganz besonders mag sie dieses in der Attemsgasse, das seit Jahrzehnten eine gewichtige Institution im Universitätsviertel ist, Generationen von Studierenden und Lehrenden eine Art Heimat war.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!