AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Grazer StaustufeMurkraftwerk gibt dem Protest Energie

Rund 500 Aktivisten von "Rettet die Mur" zogen am Freitag durch die Innenstadt in Richtung Stadtpark, um gegen die Staustufe Puntigam zu demonstrieren.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
500 Aktivisten protestierten gegen das Murkraftwerk.
500 Aktivisten protestierten gegen das Murkraftwerk. © Bernd Hecke
 

Es war eine bunte, friedliche Truppe von umweltbewegten Grazern über Kommunalpolitiker bis zu „Omas und Opas gegen das Murkraftwerk“ und Trommlern, die sich am Freitag um 17 Uhr auf dem Grazer Südtiroler Platz getroffen hat, um sich einmal mehr gegen die bereits in Bau befindliche Staustufe in Puntigam zu stemmen. Im Visier der Gegner, rund 500 waren laut Polizei zur Demo gekommen (der Veranstalter spricht von 2000 Demonstrationsteilnehmern), war diesmal noch stärker als bisher der zentrale Speicherkanal, der eine notwendige Folge des Kraftwerkprojektes ist.

Kommentare (17)

Kommentieren
jahcity
4
8
Lesenswert?

Her Nagl

ist nicht mehr Herr im eigenem Haus! Graz hat die schlechteste Luft in Ö., die schlechtesten Öffis u die schlechtesten Radwege! Kinder bekommen durch den Feinstaub schwere Lungenerkrankzngen u viele kämpfen Tag täglich mit gesundheitlichen Problemen! Was macht der Lobbymeister? Er zerstört das einzige Saubere in unserer Stadt -die Mur! Sie hat eine ausgewiesenen Wasserqualität von II u keine einzige europäische Stadt investieren in solch top Qualität nur einen €! Unfassbar was da abgeht!

Antworten
kropfrob
5
4
Lesenswert?

"Graz hat die schlechteste Luft..."

... daher kann der Strom weiterhin aus uralten Kohle- und Gaskraftwerken kommen und der Umstieg auf Elektroautos (mangels Strom) weiter verzögert werden. Und die Mur ist so sauber, dass wir auch die Kloake ungeklärt einleiten können (/ironie aus).

Antworten
artjom85
0
2
Lesenswert?

re: kropfrob.

Wenn sie glauben, dass die "klassischen fossilen Energieträger die einzige Alternative sind, muss ich ihnen mitteilen, dass es durchaus alternative Energieträger gibt, für deren Umsetzung man nur die nötigen klugen Köpfe braucht. Einige davon sind sogar in Österreich zu finden.

Antworten
Strassenbahnausbau
2
4
Lesenswert?

E-Autos...

....sind eine Lüge und haben eine katastrophale Umweltbilanz. Einfach mal "Elektroautos" und "umweltbilanz" googeln. Der richtige Weg wäre der Ausbau der Straßenbahn und S-Bahn, aber dafür ist kein Geld da, weil für dieses Kraftwerk mangels Investoren ein dreistelliger Millionenbetrag von der Stadt hineingepumpt werden muss. Das stinkt sowas nach Korruption.

Antworten
kropfrob
3
3
Lesenswert?

E-Autos ...

... haben dann eine schlechte Umweltbilanz, wenn der Strom für den Betrieb mit Gas oder Kohle erzeugt werden muss. Und die Straßenbahn fährt ohne Strom?

Antworten
Strassenbahnausbau
2
6
Lesenswert?

Natürlich fährt die Straßenbahn mit Strom

aber in einem Straßenbahnzug haben 150-250 Menschen Platz (je nach Länge), in einem E-Auto werden auch nur durchschnittlich 1,3 Personen im Berufsverkehr sitzen. Daher halte ich gar nichts von diesem "E-Autos sind die Lösung aller Umweltprobleme in der Stadt"-Geschrei.

Und noch etwas. Wenn ich die oben vorgeschlagenen Begriffe google, komme ich etwa zu einem Artikel, worin zu lesen ist:

"Bei der Herstellung fängt es an. Im Vergleich zu Autos mit Verbrennungsmotoren fallen bei der Produktion von Elektroautos 60 Prozent mehr CO₂-Emissionen an. (...) Denn vor allem die in den Batterien verbauten Hightech-Stoffe werden oft in Ländern abgebaut, die es mit dem Umweltschutz nicht so genau nehmen. (...) Auch die Leichtbau-Karosserien sind in der Nutzung umweltfreundlich, in der Herstellung aber ein Problem. Denn meistens bestehen sie aus Aluminium. Die Gewinnung des Leichtmetalls aus dem Erz Bauxit ist extrem energieintensiv."

Antworten
nkreiner
6
5
Lesenswert?

Murkraftwerk

Diesen Leuten soll der Strom abgeschalten werden.

Antworten
artjom85
1
3
Lesenswert?

Re: nkreiner

Haben sie sich je über die Im-/Exportmeng an Strom in Österreich schlau gemacht?
Nein?
Sollten Sie aber, denn Österreich braucht nur in den Wintermonaten massig Stromimporte, und jetzt raten sie mal, in welchen Monaten Laufkraftwerke am ineffizientesten sind!

Antworten
Strassenbahnausbau
4
6
Lesenswert?

Immer das gleiche "Argument"

Wir haben genug Strom. Der Strom wird sogar exportiert. Dieses Kraftwerk wird nur gebaut, weil ein paar Firmen mit guten Kontakten in die Politik damit gutes Geld verdienen. Punkt.

Antworten
4581589URBA
1
4
Lesenswert?

das geht nicht,

weil wir auch für das Kraftwerk zahlen müssen

Antworten
4581589URBA
7
7
Lesenswert?

Viele machen sich keine Gedanken

Leider werden die meisten erst dann nachdenken, wenn es zu spät ist und es entlang der Mur auch in der Stsdt so aussieht wie die Baustelle in Puntigam. Manche glauben wohl auch, daß ein bißchen Wiese und mickrige Baumnachpflanzungen die bestehenden alten Bäume ersetzen können.
Als Gemeinderst, der so etwss beschließt, würde ich mich schämen!

Antworten
Mein Graz
8
10
Lesenswert?

speicherkanal

m.w. wird der grazbach gar nicht in den speicherkanal eingeleitet, weil dieser dafür nicht ausreichend dimensioniert ist.
wenn mein infostand stimmt, gibt nagl bewusst falschinformationen aus!

Antworten
kropfrob
0
1
Lesenswert?

@MeinGraz

Da haben Sie recht, wozu sollte der Grazbach in die Kläranlage geleitet werden. Aber das behautpet auch niemand. Allerdings wird, wie im Artikel erwähnt, der Grazbach derzeit als Überlauf für den Kanal verwendet, wenn dieser bei Starkregen zu klein ist, sodass der Dreck ungeklärt in die Mur gespült wird. Und das kann durch den neuen Kanal verhindert werden.

Antworten
artjom85
0
1
Lesenswert?

Re: kropfrob

Wenn die Turbinen derartiger Laufkraftwerke vom Netz kommen - und bei dem chronologisch unterschiedlichen Stromverbrauch passiert das häufiger als man glaubt - entsteht ein Effekt, welcher beträchtliche Teile des Schlammes, der sich im Staubereich befindet, verteilt und die dort befindlichen Organismen erstickt.
Wenn man sich ein klein wenig Mühe gibt kann man ja die entsprechenden Fotos davon im Internet sehen - allerdings besser ohne vorher Fisch zu essen.

Antworten
calcit
6
12
Lesenswert?

@Mein Graz

Es ist nicht euer Graz allein, es ist unser aller Graz und wenn sie zu Demos aufrufen dann schaut ihr Gegner mal selbst, dass ihr euch an Gesetze hält und nicht illegal öffentliche und private Anlagen, Mauer, Zäune, usw. mit Plakaten und Aufkleber zupflastert.

Antworten
artjom85
1
1
Lesenswert?

Enteignungen zählen nicht.

Gezielte Desinformation zählt auch nicht.
Körperverletzung zählt nicht nur nicht, wenn sie Leuten mit einer anderen Meinung zugefügt wurde war sie nie existent.
Die Missachtung der Verfassung, insbesondere bei Petitionen, deren Einbringung in dieser Republik einen Rest von Demokatie gewährleisten sollen ist nur eine Formalität die nach Lust und Laune umgangen werden darf.

Für jemanden, der geschrieben hat dass jeder sich an das Gesetz zu halten hat, haben Sie eine sehr merkwürdige Denkweise. Möglicherweise so merkwürdig, dass sie sich vor derartigen Kommentaren einfach mal genau und objektiv informieren sollten. Trolle haben wir hier wahrlich genug.

Antworten
jahcity
0
2
Lesenswert?

Bitte

ihre Kontonummer bereitstellen! z. B. für Mellach II € 850 Mill. sind weg!

Antworten