Frauen kaum im Rampenlicht der Kommunen

Die Gemeindepolitik wird in Graz-Umgebung nach wie vor von Männern dominiert. Ob die Wahlen am 28. Juni eine Veränderung bringen?

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Bezirkshauptfrau Angelika Unger hat gewechselt, Waltraud Walch ist Bürgermeisterin in Dobl-Zwaring
Bezirkshauptfrau Angelika Unger hat gewechselt, Waltraud Walch ist Bürgermeisterin in Dobl-Zwaring © KK
 

Bei den Gemeinderatswahlen am 28. Juni werden die Karten am politischen Spielbrett des Bezirks neu gemischt. Spielerisch einfach ist Politik ohnehin selten, besonders schwierig ist das Feld aber für die weiblichen Vertreter.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

goje
0
3
Lesenswert?

zunächst stärken frauen wie kabon und andere

die menschen im ort. sich altparteien und den daraus gewachsenen alten herren und strukturen gegenüberzustellen ist für alle gut, die von der politik genug haben. egal ob mann oder frau, bei nur mehr 50% wahlbeteiligung dürfte das einen nerv in den gemeinden treffen.