Mein GrazNava Ebrahimi: Viel zu verlieren – noch mehr zu gewinnen

Üppig-grüne Innenhöfe, zahlreiche Cafés, mediterranes Ambiente, kulturelle Angebote: Graz hat so viel zu bieten. Doch diese Idylle erstreckt sich auf nur wenige Bezirke links der Mur – Graz ist gespalten.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Graz Schloßberg Mur Kunsthaus
Blick vom 123 Meter hohen Schloßberg auf die steirische Landeshauptstadt. Die Mur durchzieht Graz von Norden nach Süden. © (c) BIG SHOT Foto+Film GmbH, Graz (Werner Krug)
 

Zuallererst begeisterte mich die Mur. Dass ein Fluss so wild durch eine große Stadt rauschen konnte, das hatte ich vorher noch nicht erlebt. Ich bin am Rhein aufgewachsen, ich kannte den Main, die Ruhr, die Mosel. Flüsse zogen sich für mich träge durch die Städte, gesäumt von Promenaden, an denen Menschen Kinderwagen vor sich herschoben, Rollerblades fuhren, Kaffee tranken, weil dort Platz für all das war und der Blick aufs Wasser beruhigend wirkte.

Kommentare (11)
Dr.B.Sonnenfreund
16
5
Lesenswert?

Deutschland

Dorthin kann sie gerne zurück , es hält sie wirklich niemand, wenn es ihr nicht gefällt. Und "ihr" Graz ist es nicht, weil Grazerin ist sie definitiv nicht, ich sags wies is....so einfach ist das.

stefstef
5
12
Lesenswert?

Na

Gott Sei Dank haben sie in diesem Land nix zu melden. Für mich ist sie Grazerin wenn sie hier lebt.

Dr.B.Sonnenfreund
14
1
Lesenswert?

Wäre ich mir

Gar nicht so sicher, dass ich nix zu melden habe, vermutlich mehr als Ihnen lieb ist.

Dr.B.Sonnenfreund
14
1
Lesenswert?

Es werden

Sich noch einige warm anziehen müssen, meine lieben Freunde.

Dr.B.Sonnenfreund
11
1
Lesenswert?

Dubai

Aha, wenn Sie in Dubai leben, sind Sie Araber, dann ist ja alles gut.

Dr.B.Sonnenfreund
12
3
Lesenswert?

Perserin

Ist sie, und auf ihre Meinung pfeif ich so was von.

Dr.B.Sonnenfreund
13
3
Lesenswert?

Meinung

Würde gerne wissen, ob es Menschen in Teheran interessiert, wie ich über ihre Stadt denke, wenn ich dort leben würde.

zweigerl
1
7
Lesenswert?

Das alte und moderne Graz

Nun, vielleicht wurde es Zeit, dass der Blick einer Zugewanderten auf unser schönes Graz dessen Strukturschönheiten auf den Punkt bringen durfte. Das unvergängliche Altgraz wurde ja geschichtlich schwer diskreditiert, obwohl gerade dieses alte Graz Peter Roseggers und Franz Nabls nach wie vor den Zauber der Stadt ausmacht, das moderne von Handke, Bauer, Roth wurde in einen Ort "Nirgendwo" transferiert, das auch in Visconsin hätte sein können. Die Iranerin Nawrani macht nun diesen Sprung zurück, während das von einer postsowjetischen Ausstellungsmacherin inszenierte Festival "steirischer herbst" auch noch nach dem Sonnenuntergang der Avantgarde seine unverständlichen und überflüssigen Kreise ziehen darf. Auch das schäbige "Forum Stadtpark"-Gebäude im Zentrum des Stadtparks , das einmal ein pulsierendes Kunst- und Kulturzentrum, hat nunmehr seine Zeit überlebt und sollte zugesperrt werden.

ememem
1
9
Lesenswert?

top

top analys!

Shiba1
4
12
Lesenswert?

Sie hat

zu 100% recht

mobile49
3
12
Lesenswert?

hervorragende diagnose

von meinem geliebten , versmogten , wunderschönen graz

und über allem thront der unvergleichlich schöne schloßberg