Die Züge fahren ja eigentlich "nur" nach Ungarn ab, aber trotzdem kann man am Grazer Ostbahnhof jetzt nach Spanien reisen - freilich, Sie ahnen es ob des Titels dieser Rubrik, bloß kulinarisch.

Im Barcode, der Bar von Alex Stiasny im Südflügel des ehemaligen Staatsbahnhofs, ist nun dessen Partner Marcel Wessels, der viele Jahre in Spanien gelebt und gearbeitet hat, mit eingestiegen. In nur drei Wochen Umbauzeit wurde das Lokal zur stimmig-dunkel gefärbten spanischen Tapas-Bar umgemodelt. Die Zutaten fürs Essen und auch die Weine werden aus Spanien importiert.

Tapas und Pinchos im Barcode am Grazer Ostbahnhof
Tapas und Pinchos im Barcode am Grazer Ostbahnhof
© NM

Vom Bahnhofs-Tschecherl ist wenig zu spüren, das Flair am Bahnhofs-Vorplatz - mit Baumarkt und Sexshop als Gegenüber - ist dennoch gewöhnungsbedürftig für ein Lokal. Wir nehmen an einem der schlichten Tische draußen Platz, und flugs ist schon einer der beiden freundlichen Bahnhofs-Wirte mit Getränkeempfehlungen zur Stelle. Die nehmen wir gerne an, vor allem, da es sich um einen erfrischenden Tinto de Verano (6,90) handelt, also fruchtiger Rotwein mit Zitronenlimo, was in Spanien ähnlich beliebt wie Sangría ist. Es gäbe auch Cocktails, hauptsächlich die Standards wie Tequila Sunrise (8,90 Euro). Und auch beim "reinen Wein" lohnt es sich, Wessels Empfehlungen zu folgen, er hat immer wechselnde Weine im Angebot, vieles davon biologisch und ungeschwefelt.

Jetzt aber zum Essen: Der Name sagt es schon, es gibt Tapas, also die kleinen iberischen Köstlichkeiten, die ursprünglich die Getränke "abgedeckt" haben. Auf der Karte stehen auch hier viele Klassiker, von Papas Arrugadas mit 2x Mojo (6,90) bis Chorizo-Chips (7,90) oder Aioli con Pan (5,90). Kann und will man sich nicht entscheiden, greift man zur Tapas-Variation für zwei um 35,90 Euro - und bekommt Tapas gefühlt ohne Ende, bis sich der Tisch und auch der Bauch biegt. Tortillas, Pinchos, Grillkäse mit Speck, Linsensalat mit Mango, Oliven, Papas Arrugadas, eine Platte mit Serranoschinken und Manchego-Käse ... Schmeckt fast wie in Spanien, und jedenfalls viel viel besser, als man es in einem "Bahnhofstschecherl" erwarten würde. Ein hoch willkommener Kurzurlaub jedenfalls!

Die Bar wurde zu einer dunkel-heimeligen spanischen Tapas-Bar umgebaut
Die Bar wurde zu einer dunkel-heimeligen spanischen Tapas-Bar umgebaut
© privat

Barcode in Graz: Öffnungszeiten und Kontakt

Barcode Graz - Tapas y Cocktails.
Conrad-von-Hötzendorf-Straße 110, Graz
Tel. 0660 3756149
info@barcode-graz.at
www.barcode-graz.at

Geöffnet ist immer von Mittwoch bis Samstag ab 18 Uhr bis Mitternacht, Freitag und Samstag sogar bis 1 Uhr.