Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Amokfahrer-Prozess

Zwei Gutachter treten gegeneinander an

Obergutachter Jürgen Müller hält den Grazer Amokfahrer für unzurechnungsfähig. Sein Kollege Manfred Walzl ist anderer Meinung. Heute erklären die zwei Experten ihre Gutachten.

PROZESS NACH AMOKFAHRT IN GRAZ: ALEN R.
war Alen R. zurechnungsfähig oder nicht? © APA/ERWIN SCHERIAU/APA-POOL
 

Der Sachverhalt ist längst geklärt. Die Amokfahrt von Alen R. wurde von Dutzenden Zeugen geschildert und ist auch auf dem Rekonstruktionsvideo der Polizei zu sehen. Die entscheidende Frage in diesem Prozess in Graz ist aber, ob Alen R. zurechnungsfähig war, als er unzählige Menschen überfuhr oder sie direkt ansteuerte und drei Menschen tötete. Obergutachter Jürgen Müller hat paranoide Schizophrenie diagnostiziert - diese würde Zurechnungsfähigkeit ausschließen. Sein Kollege Manfred Walzl widerspricht. Heute sollen alle zwei ihre Gutachten den Geschworenen erklären.