AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Graz trauert

12.000 Menschen nahmen an Trauermarsch teil

Gedenken für die Opfer des Amokfahrers in Graz: In ihren Reden appellierten Nagl, Schützenhöfer, Faymann und Fischer an den Zusammenhalt. Rund 12.000 Menschen nahmen teil. Der Livebericht zum Nachlesen.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
© Jürgen Fuchs
 

18.56 Uhr: "Keine Zwischenfälle" laut Polizei

An der Trauerkundgebung haben nach letzten Schätzungen der Polizei rund 12.000 Menschen teilgenommen. Beim Trauermarsch waren es noch rund 7.000 gewesen, viele waren dann noch zur Schlussgedenkfeier am Hauptplatz, in der Herrengasse und am Eisernen Tor dazu gekommen. "Es sind nach Eintreffen des Trauerzuges am Hauptplatz noch sehr viele Menschen in der Herrengasse eingetroffen", sagte Polizei-Sprecher Fritz Grundnig am Sonntagabend zur APA. Es habe keine Zwischenfälle gegeben, die Rettungskräfte mussten lediglich einige Menschen wegen Kreislaufschwäche behandeln.