AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Bluttat in Graz

So reagieren die Menschen im Netz auf die Amokfahrt

Graz steht unter Schock. Bei einer Amokfahrt wurden drei Menschen getötet, 34 sind verletzt. In den sozialen Netzwerken drücken die Menschen ihr Entsetzen und ihr Beileid aus.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Dieses Bild ist eines der meistgeteilten auf Facebook, Twitter und Instagram © 
 

 

Hunderte Kommentare zum Amoklauf wurden auf der Facebook-Seite der Kleinen Zeitung erstellt. Einige User waren in der Grazer Innenstadt vor Ort bzw. haben sich Sorgen um ihre Angehörigen gemacht, die dort unterwegs waren. Es herrscht großes Entsetzen darüber, dass so ein Vorfall in Graz geschehen ist.

Kommentare (1)

Kommentieren
charlywest
0
5
Lesenswert?

Warum ?

Ich bin in der vergangenen Woche mit einer Schulklasse genau an dieser Stelle in Graz unterwegs gewesen. Ich empfinde momentan einerseits tiefe Trauer und andererseits größtes Entsetzen, daß Menschen immer wieder ihre Probleme auf andere übertragen müssen und das auf so schreckliche Art und Weise. Mein Mitgefühl gehört den Angehörigen der Opfer.

Antworten