Morgen, Kinder, wird's was geben? Ja – aber in Graz gibt es auch schon heute was: Denn die meisten Adventmärkte zwischen Schloßberg und Eisernem Tor haben bereits ihre Türen geöffnet. An den vielen Standeln kann man Kunsthandwerk bestaunen oder Süßes verkosten – und selbstverständlich ist für wärmende Getränke gesorgt. Wie ein erster Rundgang über die Märkte zeigt, kosten Punsch und Glühwein heuer zwischen 3 und 6 Euro.

So wird bei den Standeln am Eisernen Tor, die heuer wieder Teil eines Benefizmarktes sind, Orangenpunsch um 3 Euro genauso angeboten wie ein Glüh-Schilcher um 4,80 Euro. Auf dem Grazer Hauptplatz wiederum erhält man Punsch auch um 6 Euro – allerdings handelt es sich nicht bloß um Punsch, sondern entweder um einen "Apfelstrudel-Punsch" mit Schlagobers, Zimt und Rumrosinen oder um einen "Elfenpunsch" mit Schlagobers, Eierlikör und Zauberzucker.

Und kaum werden die ersten Häferln ausgeteilt, fragen sich viele, was genau sie da eigentlich trinken – und so macht auch heuer bereits jenes Gerücht die Runde, das alljährlich beim Grazer Advent hereinschneit: Dass gleichsam ein "Generalversorger" die meisten Standler mit ein und demselben Punsch/Glühwein beliefert.

Manchmal darf es sogar eine Schlagobershaube sein...
Manchmal darf es sogar eine Schlagobershaube sein ...
© Juergen Fuchs

Auf Anfrage der Kleinen Zeitung wird das nicht nur seitens des "Citymanagement" bei der Holding Graz vehement zurückgewiesen. Auch Christoph Katschner pendelt zwischen Kopfschütteln und lautem Auflachen: "Das ist völliger Blödsinn! Im Gegenteil: Nicht nur, dass man auf den Grazer Adventmärkten qualitativ hochwertigen Punsch oder Glühwein bekommt – der Kunde erhält auch praktisch an jedem Stand eine eigene Variante davon", betont Katschner, der für die Standeln am Hauptplatz und am Eisernen Tor verantwortlich ist. "Denn es kann schon sein, dass mehrere Standler beispielsweise den gleichen Wein eines Produzenten kaufen – aber jeder verfeinert diesen und schmeckt ihn nach eigener Rezeptur und eigenen Vorstellungen ab."

So wie im Alltag in der Gastronomie könne auch auf den Adventmärkten der Kunde gustieren – und entscheiden, wie viel Geld ihm "Qualitätspunsch" wert ist. "Wir haben Standler, die verwenden beste Jahrgangsweine für ihren Glühwein. Wenn ich Ihnen diesen Wein bei einem Abendessen serviere, wären Sie sehr zufrieden", betont Katschner.