Führerschein und Co.Die Spielregeln zum Scooter-Boom: Was viele nicht wissen

Spaß auf Rädern: Scooter-Modelle boomen - doch bei den Verkehrsregeln hört sich der Spaß auf.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Wann darf ich mit einem Roller auf dem Radweg fahren? Und wann auf der Straße?
Wann darf ich mit einem Roller auf dem Radweg fahren? Und wann auf der Straße? © Jürgen Fuchs
 

Sie kommen auf Radwegen genauso daher wie auf Gehsteigen. Und immer öfter wagen sich viele auch mitten auf die Straße - zwischen Autos und Lkw. Tatsächlich erlebt auch die Steiermark einen Scooter-Boom: Im Windschatten der Klimaschutz-Debatte greifen immer mehr junge und jung gebliebene (Möchtegern-)Flitzer zum Roller.

Kommentare (10)
DieGrazerFamilie
0
4
Lesenswert?

Eine sehr gute Zusammenfassung

VIelen Dank für die gute Zusammenfassung!

Dieses Wissen müssten sich jetzt nur noch alle Scooter-Benützer verinnerlichen sowie die wenigen Verkehrsvorschriften auch einhalten.
Ich würde mir wünschen, dass es eine Reflektorwesten-Pflicht für alle Elektro-Scooter-Fahrer gäbe, denn eine ausreichende Fläche für zusätzliche Rückstrahler / Reflektoren ist auf den kleinen Scootern meist nicht vorhanden und das winzige Rücklicht -sofern es überhaupt montiert ist und funktioniert- ist viel zu weit unten (zu knapp am Boden), wird ev. durch einen Fuß / Schuh verdeckt und kann auch sehr schnell verschmutzen. Dazu kommt, dass zu viele Scooter-Fahrer ganz dunkel angezogen sind. Wie soll man dann solche motorisierten Scooter-Fahrer auf der Fahrbahn rechtzeitig erkennen?
PS: Liebe Scooter-Fahrer: das Handy sollte während der Fahrt genausowenig verwendet werden, wie Kopfhörer!

10solach
33
15
Lesenswert?

Lobby

Schön, man verzichtet der Umwelt zuliebe aufs Auto. Fährt mit Scooter - danke an die Lobby für genau solche Artikel. So verhindert ihr das Menschen auf Alternativen die nicht die Grazer Umwelt verschmutzen umsteigen! Ps: es gibt genug e-bikes, vorwiegend von älteren Semestern gefahren die weit über 25 km an der murpromenade fahren…. Oft genug selbst erlebt. Sind die keinen Artikel wert? Achja, Lobby halt…

10solach
0
8
Lesenswert?

km/h*

Nicht km

Kleine Zeitung
4
22
Lesenswert?

E-Bike

Sehr geehrte(r) 10solach,
wir berichten natürlich über E-Bikes und dies auführlich und aus unterschiedlichen Perspektiven - und zwar objektiv und sachlich.
Auf unserer Webseite finden Sie mit dem Suchbegriff "E-Bike" sehr viele Artikel zu diesem Thema.
Mit freundlichen Grüßen aus der Redaktion

Mastermind73
0
0
Lesenswert?

objektiv und sachlich????

LOL LOL LOL

gehtso
19
37
Lesenswert?

e-scooter sind wie Fahrräder

vollwertige Verkehrsteilnehmer und sollten daher auch haftpflichtversichert sein, vermutlich wird man auch um eine Kennzeichepflicht nicht herum kommen.
Die Sturzhelmpflicht erst ab 25km/h halte ich für grob fahrlässig. Offensichtlich das freiwillige Tragen von Helmen nicht in Mode, der Slogan "Wer Hirn hat, sollte es auch schützen" lässt angesichts der tatsächlichen Tragegewohnheiten der User einige Rückschlüsse auf deren Zustand im Kopf zu.........

stprei
2
20
Lesenswert?

Rad

Auch Fahrräder sind nicht haftpflichtversichert. Wenn dann muss man es für alle einführen (zB Schweiz)

Stratusin
1
4
Lesenswert?

Was ja auch nicht falsch wäre,

wenn Fahrräder versichert wären.Verursachensie doch auch erheblichen Sachschaden und manchmal auch Personenschäden.

RonaldMessics
17
4
Lesenswert?

Und wahrscheinlich.....

....sind sie auch dafür, dass die notwendigen Lenkererhebungen von der Polizei organisiert wird, ohne Personalvermehrung, versteht sich ja von selbst.
🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣

melahide
18
33
Lesenswert?

Vermutlich

sind sie selbst begeisterter Radfahrer. Super! Jeder der sein Auto stehen lässt und mit Rad oder Scooter fährt gehört einmal gelobt. Scooter sollten aber von der Geschwindigkeit nur bis 20 km/h als Rad gelten. 25 ist auf den engen Grazer Radwegen zu schnell!