Nach der WahlDie neuen Gesichter im Grazer Gemeinderat

Journalist Max Zirngast zieht für die KPÖ in den Gemeinderat ein. Michael Winter gibt für die FPÖ sein Combeback.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Max Zirngast
Max Zirngast © Elmar Gubisch
 

Er ist wohl das prominenteste neue Gesicht im Grazer Gemeinderat: Max Zirngast. Er kandidierte auf Listenplatz zwölf für die KPÖ – und dass sich damit der Einzug in den Gemeinderat spielend ausgehen wird, war nicht abzusehen. Der Journalist erreichte österreichweite Bekanntheit, weil ihn die Erdogan-Regierung in der Türkei drei Monate wegen „Nähe zu Terrororganisationen“ in Haft nahm. Letztlich wurde Zirngast freigesprochen.

Kommentare (6)
Alfa166
0
3
Lesenswert?

Liebe Kleine, was ist ein Combebac?

Ich kenn nur das Comeback.

stprei
0
3
Lesenswert?

Korrektur

Liebe Graz-Redaktion:
Zum Vorzugsstimmenergebnis bei der ÖVP ist sicher ein Fehler unterlaufen, weil die Top 4 laut dem amtlichen Wahlergebnis auf Graz sind (außer Nagl und Hihensinner):
Markus Huber 396
Peter Stöckler 348
Martin Marku 310
Gerhard Spath 206

Bitte nochmals nachprüfen.

Kleine Zeitung
1
3
Lesenswert?

Sehr geehrter stprei,

die Kollegin aus dem Graz-Ressort bestätigt, dass es sich hierbei um korrekte Zahlen handelt, denn:
"Wie im Artikel angemerkt, kommen nicht die zwei Personen zum Zug, die das beste Ergebnis haben - also die ersten zwei in der Liste. Sondern: Ein Mandat geht an den KandidatEN mit dem besten Ergebnis, ein Mandant an die KandidatIN mit dem besten Vorzugsstimmenergebnis - und das ist Frau Potzinger."

Lg aus der Redaktion

stprei
0
5
Lesenswert?

Danke

Danke für die Präzisierung. Dann ist das natürlich klar, wenn auch bei den Vorzugsstimmen ein Reißverschluss-System zum Zug kommt.

Kleine Zeitung
0
3
Lesenswert?

Vorzugsstimmen

Sehr geehrter stprei,

danke für den Hinweis, ich werde es sofort den Kollegen aus unserem Graz-Ressort weiterleiten, die werden sich das noch einmal ganz genau anschauen.

Lg aus der Redaktion und einen schönen Tag noch.

Lodengrün
2
19
Lesenswert?

We man

mit diesem „Vorleben“ das Winter hat, Polizeijurist werden kann wissen auch nur die Götter. Er kann ja seinen Beruf ausüben, aber bei der Polizei?