Schräge Tourismus-WerbungProvokantes Video: "Linz stinkt" - und was hat's in Graz?

Provokantes Linz-Video sorgt für Furore. Was sagt Graz-Tourismus-Chef Hardt-Stremayr dazu? Wie halten wir dagegen? Und wie erholt sich der Städtetourismus?

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

Wollen Sie Fiaker - ab nach Wien! Mozart? Salzburg! - Schnee? Kitzbühel! Das ist die verknappte Formel, mit der Linz im neuen Tourismus-Werbevideo provoziert. Die Stahlstadt abseits aller Klischees der Alpenrepublik präsentiert sich jung und frech, will aber auch nicht Berlin sein. Und hat Probleme: "Linz stinkt" liest man im Video zwischen wilden Drohnen-Kamerafahrten quer durch die Stadt an der Donau. Aber sehen Sie doch selbst:

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

griesbocha
3
10
Lesenswert?

Seltsamerweise kommt mir der Begriff "Antiwerbung" in den Sinn, nachdem ich den Linz Werbespot gesehen habe.

Da bleib ich doch in Graz ;)