Leser fragenWarum der bunte Zebrastreifen in Graz rechtlich hält

Die Debatte um den Regenbogen-Schutzweg ist noch nicht zu Ende. Ist er überhaupt StVO-konform? Das Straßenamt liefert die Antwort.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Bunter Schutzweg beschäftigt unsere Leser weiterhin.
Dier bunte Schutzweg beschäftigt unsere Leser weiterhin © Jürgen Fuchs
 

Ja, der bunte Zebrastreifen vor dem Grazer Kunsthaus beschäftigt unsere Leser bis nach Obdach. So erinnert etwa ein Richter in Rente, Faust Wresounig, an den Paragraf 55, Absatz 6, in dem klar festgehalten sei, dass Bodenmarkierungen (wozu auch Schutzwegmarkierungen zählen) in weißer Farbe auszuführen seien: "Die aus der Abbildung ersichtliche Gestaltung des Zebrastreifens ist eine Straßenmalerei, die keine rechtliche Verbindlichkeit zu entfalten mag", schreibt der Jurist und richtet dem Initiator von den Grazer Grünen aus: "Herr Gemeinderat Gerald Kuhn hätte sich über die Rechtslage informieren sollen; diesfalls hätte er sich die Blamage, die ihm durch seine Anregung widerfahren ist, erspart."

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Ich korrigiere
1
6
Lesenswert?

als stimmenfang

von övp und fpö vor den gemeinderatswahlen akzeptiert, gehört er einen tag nach der wahl sowieso der vergangenheit an.

ma12
5
14
Lesenswert?

OMG

Es ist ja gut, dass Graz keine anderen Sorgen hat. Oh Mann, oh Mann, die Welt steht nicht mehr lang!

petera
4
0
Lesenswert?

Die Unterstützung und der Schutz von Minderheiten und Randgrupoen

Ist ganz klar eine wesentliche Aufgabe der Regierungen.

Anton Fritz
12
15
Lesenswert?

Zebrastreifen auf buntem Untergrund

Ob man nun für oder gegen die mit den Regenbogenfarben kommunizierte Sichtweise ist, kann ich eigentlich keine Unstimmigkeit zur StVO erkennen. Es gibt mittlerweile viele Zebrastreifen, die in eine rote Verkehrsfläche eigebettet sind und diese gelten auch.
Es ist zumindest eine für die Verkehrsteilnehmer auffällig gestaltete Übergangsspur, bestimmt für Fußgänger. Sie ist nicht leicht zu übersehen, und enthält die in der StVO bezeichneten weissen Streifen in der gesetzlich bestimmten Breite.

SeCCi
13
11
Lesenswert?

...

ich fürchte ein aktiver richter wirds der stadt dann halt nochmal im im namen der republik verdeutlichen ... und dann jammern wieder alle

Carlo62
6
25
Lesenswert?

Ein Zebrastreifen ist in schwarz/weiß zu halten,

denn Zebras sind eben schwarz/weiss. Das beim Kunsthaus ist ein Chamäleonstreifen. Aber Spaß beiseite: bei einem ampelgeregelten Übergang ist die Markierungsfarbe egal. Es gibt ja auch Übergänge, die ganz in Rot sind.