Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

In Grazer EinkaufszentrumBewaffneter Räuber lauerte Frau am Parkdeck auf

Mann setzte sich zu 77-jähriger Frau ins Auto und bedrohte sie mit einer Waffe. Der Täter flüchtete mit einem E-Scooter.

Fahndungsbilder, die die Polizei nun veröffentlicht hat
Fahndungsbilder, die die Polizei nun veröffentlicht hat © LPD Stmk
 

Eine 77-jährige Frau aus dem Bezirk Graz-Umgebung wurde am Freitagnachmittag im Citypark am Grazer Lazarettgürtel ausgeraubt. Die Frau hatte sich nach dem Einkaufen in ihr Auto gesetzt, das am Parkdeck abgestellt war, als ein Unbekannter gegen 16.53 Uhr die Autotür aufriss und sich zu der überraschten Frau ins Auto setzte.

Mit vorgehaltener Waffe bedrohte der Täter die Frau und verlangte ihr Bargeld. Die Frau wehrte sich nicht und händigte dem Mann ihre Brieftasche aus. Die 77-jährige kam mit einem schweren Schock davon, körperlich verletzt wurde sie nicht.

Der Mann machte sich mit seiner Beute davon. Er flüchtete zu Fuß in östliche Richtung zum Parkplatz der Postfiliale, die sich im Gebäudekomplex befindet. Dort schnappte er sich einen dunklen E-Scooter und fuhr davon. Dabei handelt es sich um ein mopedähnliches, einspuriges Elektrofahrzeug ohne Nummerntafel.

Videoaufzeichnungen gesichert

"Unsere technischen Einrichtungen wie Schiebetüren, Schranken und Aufzüge sind videoüberwacht. Wir haben das gesamte Videomaterial der Polizei übergeben", betont Waldemar Zelinka, Manager des Einkaufszentrums. Er verweist außerdem darauf, dass Sicherheit in seinem Haus groß geschrieben wird. "Unsere Haustechniker sind in Sicherheitsfragen geschult, wir haben natürlich eigenes Security-Personal und das Unternehmen 'Group 4' ist sogar direkt bei uns im Haus eingemietet", zählt Zelinka auf. "Gegen einen Vorfall wie diesen ist man aber leider nirgends gefeit", ergänzt er.

Nachdem die Alarmfahndung nach dem Täter ergebnislos war, sucht das Kriminalreferat des Stadtpolizeikommandos nun Zeugen. Sie werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 059133/65/3333 zu melden. Details zum Täter, an die sich das Opfer noch erinnern konnte: Er ist geschätzt 1,80 Meter groß, eher schlank, spricht Deutsch ohne Akzent. Er war mit einer dunklen, wahrscheinlich blauen Hose und einer olivgrünen Sportjacke mit Kapuze bekleidet und hatte eher helle Haut. Der Mann trug eine FFP2-Maske.

Kommentare (5)
Kommentieren
ratschi146
0
0
Lesenswert?

Jetzt ist der Begriff für jeden klar ;-)

E-Scooter : Dabei handelt es sich um ein mopedähnliches, einspuriges Elektrofahrzeug ohne Nummerntafel.

Baerli6
1
1
Lesenswert?

He Kleine Zeitung!

Richtung Hauptbahnhof spielt die Musik!
Ihr könnt es ruhig wieder löschen!

lacrima
2
4
Lesenswert?

In Zeiten wie diesen....,

.....eigentlich ein Wunder, dass nicht mehr passiert. Niemand fällt auf wenn jemand im Freien eine Maske trägt. Mit den Masken erkennt man Bekannte oft nur an ihrer Stimme im ersten Moment. Ich träume schön von der Zeit, wo ich und vor allem meine Enkelkinder diese nicht mehr tragen müssen.!!! 😢😢

haumioh
5
62
Lesenswert?

Der Mann trug eine FFP2-Maske

ganz was neues in der heutigen Zeit - aber eines möchte ich hier noch sagen - in der heutigen Zeit solche schlechten Überwachungskameras mit diesen Bildern .......................................

Miraculix11
2
44
Lesenswert?

Ist bei den Banken auch so

Jedes Kinderhandy macht schärfere Bilder