Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Österreichweite ProtesteStudierende gingen gegen Bildungsreform auf die Straße

Österreichweit rief heute Dienstag die Initiative "Bildung brennt" zu Demonstrationen gegen die Reform des Universitätsgesetzes auf. In Graz demonstrierten ein paar Hundert Menschen vor dem Rathaus.

© Jürgen Fuchs
 

Während nach der Plagiatsaffäre um Ex-Ministerin Aschbacher weiter über die Qualitätskontrolle an Universitäten und Fachhochschulen diskutiert wird, gehen heute Studierende auf die Straße - gegen die geplante Reform des Universitätsgesetzes (UG).

Kommentare (2)
Kommentieren
Expat
6
15
Lesenswert?

Bitte liebe Studierende, studiert möglichst schnell

Damit uns Politiker erspart bleiben welche 12 Jahre Gastwirtschaftslehre studieren.

Pelikan22
4
14
Lesenswert?

Erschlichener Titel?

Die Probanden sind sich oft nicht bewusst, dass sie dabei sind ein Plagiat zu begehen. Ich weiß, wovon ich rede. Es liegt in erster Linie am Professor, der die wissenschaftliche Arbeit begleitet. Oft aus Zeitmangel oder Stress werden so oft Fehler gemacht, die dann am Verfasser der wissenschaftlichen Arbeit hängen bleiben. Traurig aber oft wahr!