Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

"500.000 Euro sind genug!"Neos fordern in Graz Obergrenze für Wahlkampfkosten

In Wien buhlt Pink bei Wahlsieger Michael Ludwig um einen Regierungsplatz in einer Koalition. In Graz beantragt Neos-Einzelkämpferin Reininghaus eine Wahlkampfkostenobergrenze.

Die Neos fordern eine Obergrenze für Wahlkampfausgaben der Grazer Parteien.
Die Neos fordern eine Obergrenze für Wahlkampfausgaben der Grazer Parteien. © APA/ERWIN SCHERIAU
 

Er werde keine bequemer Koalitionspartner sein, aber der beste für Wien - so das Motto des Neos-Spitzenkandidaten bei der Wahl in der Bundeshauptstadt Christoph Wiederkehr. Zu gerne würde er nach leichtem Aufwind bei der geschlagenen Wahl (die Neos liegen in Wien nun bei rund sieben Prozent) Vizebürgermeister des roten Michael Ludwig sein.

Kommentare (2)
Kommentieren
dieRealität2020
0
1
Lesenswert?

so kann man es auch sagen, eine raffinierte Ansage

"...Für Neos-Gemeinderätin Sabine Reininghaus, die im Stadtparlament Einzelkämpferin ist, soll der Wahlkampf in Graz einer der besten Ideen und nicht der größten Parteikassen werden:
.
so kann man es auch sagen wenn kein Geld in der Parteikasse ist
.
”Gerade in Zeiten einer Krise sollte die Politik bei sich selbst sparen und verantwortungsvoll mit dem Steuergeld der Grazer und Grazerinnen umgehen..."

dieRealität2020
0
2
Lesenswert?

sorry, liebe Neos, das ist doch schon ein alter Hut

.
die Parteien die nur mangelhaft oder über keine u.a. Investoren verfügen und ein oder auch kein Budget haben, wollen immer eine Einschränkung bei den anderen Parteien. Das sollte es nicht spielen. Ganz einfach, der Dümmste hat schon lange begriffen in einer Gesellschaft gibts "...ohne Geld keine Musi..."
.
Wenn sie kein Geld haben, dann können sie auch keine Politik machen, so einfach ist das. Politik ist kein Hobby, das man sich von seinen Mitmenschen finanzieren lassen möchte. Was sie andauernd versuchen.
.
Im übrigen sind die Neos wenn ich mir die Aktionen und das Programm ansehe so unnötig wie der steirische Kropf. Solche Parteien sind in den letzten Jahrzehnten gekommen und wieder gegangen. Ihr gesamtes Wahlprogramm haben schon lange andere Parteien im Programm und die in de Regierung sind. Ich höre bei ihnen nur blah blah.... bedeutungslos- und wertlos.