Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Entscheidung der KommissionDie Grazer Corona-Ampel bleibt auf Gelb

Kommission in Wien entschied auch über die Ampelfarbe für Graz. Im Rathaus rechnete man bereits mit Gelb.

Ampel auf Gelb
Corona: In Graz bleibt die gelbe Ampel bestehen © Jürgen Fuchs
 

Die Coronaampel für die steirische Landeshauptstadt trägt ja seit voriger Woche die Farbe Gelb ("Mittleres Risiko"). Und noch vor der Entscheidung am gestrigen Donnerstag haben sich die Grazer Stadtregierer quer über alle Parteifarben bereits auf ein Szenario eingestellt: "Die Coronaampel für Graz wird wohl gelb bleiben. Schon aus Prinzip werden sie in Wien nach wenigen Tagen die Farbe nicht gleich wieder ändern", heißt es im Rathaus. Damit lag man nun doch richtig, wie sich herausstellte.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

FySy
7
69
Lesenswert?

Freiwillig Maske tragen

Ich finde es sollte jeder dort wo viele Menschen sind eine Maske tragen.
Was ist so schlimm daran beim Einkaufen die Maske zu nehmen?
Wenn die Infektionszahlen dadurch runter gehen hilft das allen, und vor allem denjenigen die den ganzen Tag die Maske tragen müssen. Die würden wirklich entlastet werden.
Rücksicht wäre hier schon angebracht.

ArcoIris25
101
41
Lesenswert?

Diese ganze Corona-Ampel...

...ist wohl der größte Fake!!! Hört endlich auf mit diesem Mist und gebt zu, dass das ein totaler Unsinn ist und nur Unfrieden stiftet, Angst verbreitet und alle nur verwirrt! Wenn man die Zahlen miteinander vergleicht, inklusive Anzahl der Testungen usw. (Da muss man dann natürlich schon ein bisserl selber rechnen und das Hirn einschalten…), sieht man eindeutig, dass absolut NIX in eine Richtung zweiter Welle deutet! Und lasst endlich die armen Kinder ohne Masken wieder frei atmen!!!! Und alle anderen Menschen auch!!! Abstand halten und Hygienemaßnahmen und Vorsicht bei Risikogruppen reicht vollständig aus. Wollt ihr ewig so weitermachen? Was soll das denn bitte für ein Leben sein? Bis die Impfung kommt? Ungetestet mit 100 Nebenwirkungen, na bravo!

samro
2
19
Lesenswert?

polemik

am meisten gehn mir diese postings auf den wecker in denen man die armen kinder fuer die eigene polemik missbraucht.

da ich wirklich gesehen hab und auch von den kindern gehoert:die kinder jammern nicht. die kinder halten abstand. das sind volksschueler aber logisch. nicht wie so anche stimmungsmacher hier, die sich wegen einem stofffetzerl ins hemd machen.

ArcoIris25
9
4
Lesenswert?

@samro

Und mir gehen diese unqualifizierten Postings auf die Nerven! Die Kinder jammern nicht, na klar, sind ja genauso in der Angst gefangen! Masken sind schädlich! Wann geht das endlich in eure Hirne rein? Schaut auch die Tests an, die schon einige Leute gemacht haben, in welch kurzer Zeit der CO2 Gehalt unter diesem Fetzen ansteigt! Aber das steht natürlich nicht im Mainstream! Und dann schaut euch die Folgen bei einer erhöhten CO2 Konzentration an, aber da müsste man ja selber denken und das geht ja bei den meisten nicht mehr, dank dem Fetzen, die Gehirnzellen sind ja schon abgestorben....Und kommt mir ja nicht mit dem medizinischen Personal! Die haben andere Masken und sind geschult darauf!!!!

rehlein
1
9
Lesenswert?

@Arcolris

Wir als medizinisches Personal haben ganz normale chirurgische Masken - die sind nicht anders als die frei verkäuflichen, oder auch die Stoffmasken.

Nur das Personal, das auf Isolierstationen mit Covid-Pat. arbeitet, trägt FFP3 Masken.

Und alle Chrirugen, Op-Personal, Anästhesisten werden zum Tragen der Maske auch nicht geschult.
Was sollte man da auch schulen? Man muß als Chirurg als Beispiel ja ganz normal mit der Maske auch mehrstündige OP`s machen, und atmet da nicht anders als jeder andere Mensch auch.
Oder meinens man lernt da eine andere Atemtechnik?

Wenn die Masken so gefährlich wären, dann gäbe es kein OP Personal mehr - keine Chrirurgen, keine Op-Schwestern oder Pfleger, keine Anästhesisten - alle die beruflich viele Stunden täglich Maske tragen müssen, wären schon gestorben.

Diese Menschen arbeiten seit fast 100 Jahren mit MNS, und haben`s das schon mal jemand deshalb jammern hören?
Die machen das tagtäglich zum Schutz der Patienten, und man hat noch von keinen Todesfällen beim medizinischen Personal gehört wegen MNS.

Oder hätten Sie gerne einen Operateur der Sie ohne Maske operiert?

ArcoIris25
2
0
Lesenswert?

@rehlein

Und Sie "als medizinisches Personal" wollen mir wirklich erklären, dass Sie die Maske stundenlang tragen, rauf und runter, in die Hosentasche oder sonst wohin stecken, bei Nichtgebrauch auf den Autorückspiegel hängen und so lange verwenden, bis die Maske auseinanderfällt??? Danke, von so jemanden möchte ich mich NICHT behandeln lassen und genau DAS macht praktisch jeder "Normalo", leicht überall zu beobachten. Die Ärzte, Krankenschwestern und Intensivkrankenschwestern, die ich kenne, haben mir versichert, dass sie die "ganz normalen Masken" spätestens nach 2 Stunden wechseln bzw. auch vorher, wenn sie durchfeuchtet sind, dazwischen Frischluft atmen, und diese vor allem fachgerecht entsorgen, nach einmaligem Gebrauch! DAS verstehe ich unter Schulung! Und noch was: Es laufen einige Studien betreffend hohem CO2 Wert unter der normalen Maske, der um ein Vielfaches den erlaubten Grenzwert auf Arbeitsplätzen übersteigt und es wird demnächst auch eine Klage deswegen beim Verfassungsgerichtshof eingebracht. Und was vor 100 Jahren war, ist doch bitte in den meisten Bereichen schon längst überholt! Und es geht dabei nicht um Todesfälle sondern Folgeerscheinungen. Googeln und schauen, was hoher CO2 Gehalt im Blut verursacht, darüber nachdenken und dann schreiben....

DannyHanny
10
94
Lesenswert?

Es funktioniert ja nicht!

Keiner hält Abstand! Und ohne Maske wird's nicht gehen, da keiner auf den anderen achtet!