Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Grazer InnenstadtRund 1000 Leute bei nicht angemeldeter Demo gegen Rassismus

Gegen Rassimus und für eine humane Flüchtlingspolitik: Inspiriert von den Demos in den USA nach dem Tod von George Floyd wird auch in Graz protestiert.

Rund 300 Menschen haben sich Mittwochnachmittag am Grazer Hauptplatz versammelt © Alexander Danner
 

Unter den Schlagwörtern #blacklivesmatter und #leavenoonebehind haben sich am Mittwochnachmittag ab 17 Uhr zunächst rund 300 Menschen am Grazer Hauptplatz versammelt, die Zahl stieg von Minute zu Minute. Gegen 18 Uhr sind laut Beobachtern gut 1000 Menschen durch die Herrengasse gezogen.

Kommentare (24)

Kommentieren
daberni
98
44
Lesenswert?

Super

dass das Thema auch in Graz endlich aufgenommen und in die Öffentlichkeit getragen wird!
Auch in Österreich gibt es Rassismus. Schluss mit dem Wegschauen.

daberni
78
36
Lesenswert?

Spannend

dass man Daumen nach unten bekommt wenn man was gegen Rassismus sagt. Sollte jedem zu Denken geben.

carlottina22
53
24
Lesenswert?

Daberni,

traurig ja, aber was wundert Sie daran? In diesem Kommentarforum tummelt sich ein buntes Völkchen, das eben zum Teil zu einer bestimmten Farbe tendiert. Und die Liebhaber dieser Farbe geben dann halt den Daumen nach unten, wenn Sie die Stimme gegen Rassismus erheben. Ich schließe mich im Übrigen Ihrer Meinung an. Dass die Demo nicht angemeldet war und halt schon so holterdipolter und ohne viel Sicherheitsabstand über die Bühne ging ist ein anderes Thema. In der Sache gebe ich den Demonstranten zu 100% Recht.

daberni
31
6
Lesenswert?

Nichts

spiegelt nur unsere Gesellschaft wider.

Guccighost
3
11
Lesenswert?

deshalb will ja die ganze welt zu uns flüchten

weil wir ja soooo schlimm sind

carlottina22
27
16
Lesenswert?

Einen Teil

sage ich sehr hoffnungsvoll. Denn es ist eine Tatsache, dass sich in Foren wie diesen oft viele beteiligen , denen es völlig fremd ist, selbstbewusst und offen ihre Meinung zu äußern. Einen Daumen nach unten zu geben, anonym und ohne etwas dazu zu sagen, ist ein Kinderspiel. Weiter gegen Rassismus und Ausgrenzung auftreten, jeden Tag und vehement, das ist es, denke ich, was wir beide wollen.

fragment
12
78
Lesenswert?

Demonstration ok!!!

Aber ohne Abstand? Nicht so gut! Wenig Abstand, wenig Masken, schon etwas unheimlich.

tecmen15
37
48
Lesenswert?

So ein Blödsinn schon wieder !

Warum sieht man bei solchen Demos eigentlich immer nur Frauen?
Sind die wirklich alle so naiv?

BlackLivematter in Österreich wohl wirklich nicht, gscheida sollte gegen China und für HongKong demonstriert werden.

Mein Graz
26
8
Lesenswert?

@tecmen15

"BlackLivematter in Österreich wohl wirklich nicht"
Meinst du damit, dass in Österreich das Leben von Schwarzen nicht zählt?

Vielleicht sieht man deshalb mehr (deine Behauptung "nur" ist sowieso absurd) Frauen, weil sich Frauen eher engagieren und sozialer eingestellt sind?

merch
25
72
Lesenswert?

?

Ganz wichtig, dass wir auch in Graz demonstrieren (...). Und warum muss das wieder illegal sein? Das ist sowas von kontraproduktiv.

daberni
70
10
Lesenswert?

Daran ist nichts illegal!

Nur weil es nicht angemeldet war ist es noch lange nicht illegal!

merch
0
6
Lesenswert?

...

Organisatoren einer nicht angemeldeten Demo machen sich strafbar.

Mein Graz
4
0
Lesenswert?

@merch

Steht im Text:
Die Demo in Graz war nicht angemeldet "und von keiner Person organisiert"

Pelikan22
2
9
Lesenswert?

Aber aufschreien ...

wenn der Babyelefant net respektiert wird. Wenn der Kurz ka Masken trägt! Wenn die Sperrstund überzogen wird! Wenn a Auto 5mm tiefer g'legt is! Wenn a Auspuff z'laut is und und und!

Trieblhe
0
20
Lesenswert?

@daberni

Weil?

Mein Graz
14
4
Lesenswert?

@Trieblhe

"Zwar ist eine „allgemein zugängliche Versammlung“ spätestens 24 Stunden vorher bei der Bezirkshauptmannschaft bzw. der Landespolizeidirektion anzumelden. Dies dient laut Wiener Polizei aber vor allem der Erleichterung der Einsatz- und Verkehrsplanung. Ein Verbot ist nur möglich, wenn eine Kundgebung „die öffentliche Sicherheit oder das öffentliche Wohl gefährdet“ oder wenn ihr Zweck „den Strafgesetzen zuwiderläuft“.

Also etwa bei Gewaltaufrufen oder NS-Wiederbetätigung. In der Praxis kommt das selten vor: In Wien wurden 2015 14.078 Versammlungen angemeldet - untersagt wurden 13.

Eine explizite Genehmigung der Kundgebung ist somit, anders als vielfach angenommen, nicht nötig.

Auch die Auflösung nicht angemeldeter „Spontanversammlungen“ ist nur unter den oben genannten engen Voraussetzungen möglich - also etwa, wenn es zu Gewalt oder Sachbeschädigung kommt. „Wenn sich jemand ohne Anzeige spontan versammelt, ist das allein kein Auflösungsgrund“, betont Piska."

Quelle: orf

Trieblhe
1
31
Lesenswert?

Das Thema

Ist vielmehr, dass tausend Leute keinen Sicherheitsabstand eingehalten haben, die Polizei das hingenommen hat/musste und der Gastwirt 30 Meter weiter abgestraft werden konnte, wenn 5 Erwachsene an einem Tisch Platz gekommen haben.

Mein Graz
12
1
Lesenswert?

@Trieblhe

Dann hast du die Frage falsch gestellt.
Du bezweifelst m.E. die Legalität der Versammlung an und kritisierst mit deiner Frage nicht die Form der Abhaltung.

daberni
29
5
Lesenswert?

Grundrecht Versammlungsfreiheit

"Die bloße Verletzung der Anzeigepflicht, z.B. bei Spontanversammlungen, rechtfertigt für sich allein nicht die Auflösung einer Versammlung."

Trieblhe
8
41
Lesenswert?

@daberni

Danke für den Hinweis. Ich hab schon verstanden, eine „spontane“ Aktion von 1000 Aktivisten, die keine Abstände einhalten ist in Ordnung, aber nur weil es von Links kommt. Alles andere wäre natürlich ein Skandal 😂.

Mein Graz
29
3
Lesenswert?

@Trieblhe

Die Rechten kriegen spontan keine 1000 zusammen (vielleicht mit 2-wöchiger Vorlaufzeit?), bist deshalb so grantig?

Balrog206
1
13
Lesenswert?

Mein

Komisch sonst heißt es Österreich ist voller Rechter !! Was jetzt ? Wie ein Fähnchen im Wind

Trieblhe
2
31
Lesenswert?

@Mein Graz

Was kümmern mich die „Rechten“? Wieso soll ich grantig sein? Wenn Sie sich mit Gruppierungen identifizieren können, die absichtlich gegen bestehende Gesetze und Verordnungen verstoßen und sich mit der „Aufmarschzahl“brüsten können sagt das viel über Sie aus. Ich kann aber nicht den Auftritt von Kurz im Kleinwalsertal scharf verurteilen und diese Versammlung gutieren.

Mein Graz
13
1
Lesenswert?

@Trieblhe

Interessant.
Du ziehst hier (und bei allen politischen Diskussionen, an denen du teilnimmst) gegen die Linken vom Leder, aber die Rechten "kümmern dich nicht"? Du verteidigst Kurz und die Türkisen, aber die Rechten kümmern dich nicht? Ja meinst du denn allen Ernstes, dass die Türkisen keine Rechten sind?

Aus welcher meiner Wortmeldungen entnimmst du, dass ich das Nicht-Abstand-Halten gut heiße?