Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Grazer Hotelier Helmut Marko kritisiert langsame Lockerung der Corona-Maßnahmen

Schnellere Grenzöffnungen und eindeutigere Verordnungen wünscht sich der Hotelier. Seine eigenen Hotels sperrt Marko nach Pfingsten wieder zu.

Der Grazer Hotelier Helmut Marko
Der Grazer Hotelier Helmut Marko © Gregor Hiebl/Ballguide
 

Der Grazer Hotelier und Red Bull-Motorsport-Berater Helmut Marko zeichnet ein düsteres Bild von der aktuellen Buchungslage bei seinen mittlerweile vier Stadthotels in der steirischen Landeshauptstadt: "Es wird eine lange Phase für die Erholung brauchen." Business-Gäste blieben mangels Konferenzen aus, Touristen wegen fehlender Veranstaltungen, sagte er im Interview mit der APA.

Kommentare (8)

Kommentieren
berndhoedl
25
19
Lesenswert?

Hört mir auf.....

einige Kommentare lesen sich so, als ob jemand der Geld hat oder erfolgreich ist, keine Berechtigung hat, die zu lasche Öffnung bzw. Lockerungen zu kritisieren.

Anscheinend dürfen die Reicheren bzw. die, die finanziell besser gestellt sind diesen Corona Wahnsinn selber bezahlen...

Leitln, a bisserl mehr Geld heißt in den meisten Fällen auch mehr im Leben gehackelt zu haben.

Da ist nichts mit 40 oder 50 Stunden in Wochen arbeiten und dann erschöpft sein - 60, 70 und auch einmal 80 Stunden hackln und nicht erschöpft sein, sondern Vollgas in die nächste Woche - und das für 20 oder mehr Jahre.

Also spart euch die Neidkommentare und Hemdsärmel aufkrempln (wenn‘s nicht zu spät ist - oder still sein)

Sorry, das muß einmal gesagt werden

daberni
9
23
Lesenswert?

Hörns doch mit dem Märchen auf...

... dass man mit mehr Arbeit reich werden kann. Reichtum wird größtenteils vererbt. Ein Millionär müsste ja sonst auch 10x so viel arbeiten damit er sich es verdient hätte, 400 Stunden pro Woche stell ich mir da aber schwierig vor.

Miraculix11
2
5
Lesenswert?

Zähl uns bitte auf

was der Marko geerbt hat.

berndhoedl
6
9
Lesenswert?

daberni....

vermutliche Namensähnlichkeit heißt nicht den selben oder ähnlichen Erfahrungswert zu haben -

Erben kann man, muss jedoch nicht zwangsläufig bedeuten dass jeder der ein bisserl Wohlstand hat, das geerbt bekommen hat.
Ich hab noch nie was geerbt oder geschenkt bekommen - zB....

Ogolius
11
38
Lesenswert?

Mit voller...

Hose ist leicht stinken. Herr Marko ist schon seit längerem negativ aufgefallen. Bei früheren Krisen hat ein Gewerbetreibender schon mal in seine Privatschatulle gegriffen, um sein Unternehmen über Wasser zu halten. Bei Herrn Marko hat man das Gefühl, dass das Virus von der Regierung extra geschaffen wurde, um ausschließlich ihm zu schaden. Solches Jammern auf hohem Niveau gepaart mit einem starkem Hauch an Präpotenz und Unverfrorenenheit sind einem Unternehmer nicht würdig. Er macht mit Sicherheit keine Klimmzüge auf der Brotrinde, von am Hungertuch nagen kann nicht die Rede sein! Solchen Personen noch Steuergelder nachzuwerfen zeigt von mangelnder Solidarität und Moral.

Lodengrün
6
26
Lesenswert?

Für ihn gilt was

für Niki Nationale galt: "ich habe nichts zu verschenken". Der ging ohne Brieftasche auf den Opernball und stapfte von einem Motorhome zum nächsten, um den Gratiskaffee abzuholen.

Lodengrün
18
21
Lesenswert?

Das soll

er doch nicht uns erzählen, Leute wie er finden bei Herrn Kurz, Schützenhöfer,... sicher rasch Gehör und Einwilligung.

floecking
13
25
Lesenswert?

Zu früh

Jeder fordert, ist das nicht zu früh?