AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Zu vieleSchon mehr als 4000 E-Autos dürfen in Graz kostenlos parken

Immer mehr E-Autos dürfen in Graz mit einer Ausnahmegenehmigung kostenlos in der blauen und grünen Zone parken. Das wird sich aber mit Jahresende ändern.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Parkgebühr Graz
Fürs Parken Zahlen? Nicht, wer ein E-Auto und eine entsprechende Ausnahmegenehmigung hat © Markus Leodolter
 

Es war eine kleine Förderung für die E-Mobilität, mit der die Stadt Graz österreichweit Vorreiter war. Jetzt zeigt sich aber: Sie ist zu erfolgreich und wird vor allem von sehr vielen Nicht-Grazern in Anspruch genommen.

Kommentare (36)

Kommentieren
Steirer79
12
43
Lesenswert?

Dann

bleibt ihr Grazer dann auch drinn in Graz oder zahlt Maut fürs rausfahren

Antworten
hfg
1
1
Lesenswert?

Man sollte auch verstehen was man liest

Gemeint ist die innere Stadt - es gibt genug Alternativen die innere Stadt zu erreichen. Zu Fuß, per Scooter, per Rad, Straßenbahn, Bus und sogar Bahn. das sollte reichen. Man könnte die Innere Stadt für alle Verbrenner im Individualverkehr sperren oder Maut einheben. Natürlich muss man das Stellplatzangebot außerhalb entsprechend erweitern.

Antworten
Steirer79
1
1
Lesenswert?

Und

dann mit einen öffi aus der Kaiserzeit fahren mit dem mann von Mariatrost bis in die innere Stadt 30 min + braucht? Nein danke

Antworten
d04489cb1cdb9e954873cff5a34a77ee
18
12
Lesenswert?

dann bleiben die Jobs den Grazern...

wir haben 100.000 Pendlerautos - sprich Wirtschaftsflüchtlinge weniger, tagtäglich. Wad glaubst du wie gut die Luft dann plötzlich sein wird...

Antworten
Gotti1958
7
34
Lesenswert?

Echt

Ich wusste gar nicht, dass für Elektrofahrzeuge Parkplätze kostenlos hergestellt und instand gehalten werden können. *Ironie off*

Antworten
Lodengrün
14
32
Lesenswert?

Manche fallen halt immer auf die Butterseite

Diejenigen die sich ein E-Auto leisten können die bekommen noch ein Zuckerl oben drauf. Verkaufen wir jetzt unsere Karre und schaffen uns einen Tesla mit Kredit an um auch in den Genuß zu kommen. Dieses verkehrte Denken beginnt schon beim Kanzler. Er will die dicken Autos stärker besteuern mit dem Hintergedanken das man sich dann ein Kleinauto zulegt. Nun wer kauft schon einen Porsche Panama, einen 7er BMW, Audi 8? Der das Geld hat. Und der das hat den hält nichts zurück.

Antworten
Südsteirer
1
1
Lesenswert?

Nur auf den ersten Blick teuer..

Einen Renault Zoe gibt es ab ca 25.000€ und der Betrieb ist um einiges billiger. Das sind keine Fahrzeuge für „Reiche“, sondern für ganz normale Leute!

Antworten
Steirer79
12
17
Lesenswert?

Bei jedem

von deinen Kommentaren hackst du auf dem Kanzler rum! Wenn du so unzufrieden bist dann wandere doch aus

Antworten
melahide
15
20
Lesenswert?

Hm

sich leisten können... meine Frau und ich sind beide „normal“ verdienende Menschen. Hatten lange zwei Autos, jetzt eben 1 E-Auto das wir uns teilen. Mich trifft das finanziell schon. Kauf mir deshalb aber trotzdem keinen Verbrenner sondern fahre wohl mehr mit dem Rad oder mit Zug zur Arbeit ...

Antworten
d04489cb1cdb9e954873cff5a34a77ee
15
23
Lesenswert?

na dann

wird das nächste Auto wieder ein Verbrenner - mit viel Ps.und großen Hubraum. zahl ich gleich viel fürs Parken...

Antworten
alwin
19
20
Lesenswert?

Jegliche

zusätzliche Förderung des motorisierten Individualverkehrs ist anachronistisch.

Antworten
Kommentare 26-36 von 36