AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

GrazUmgestürzter Baumriese: Stadt prüft weitere Fällungen im Stadtpark

Beim umgestürzten Baum handelt es sich um eine 150 Jahre alte Eiche, die Probleme im Wurzelbereich hatte. Jetzt werden andere Bäume unter die Lupe genommen.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Stadtpark gefallener Baum
Der gefallene Riese im Stadtpark war eine 140 Jahre alte Eiche. Jetzt nimmt die Stadt eine ganze Baumgruppe unter die Lupe © Niko Zoltan
 

"Kurz davor haben da noch Kinder gespielt...", erzählt der Grazer. Er war Zeuge, als am Sonntag im Stadtpark beim Schanzgraben auf der Höhe des Lokals Parkhouse plötzlich ein Baumriese umstürzte. "Es ist ein ungutes Gefühl, weil es ja windstill war. Er ist einfach umgefallen."

Kommentare (2)

Kommentieren
Reipsi
1
0
Lesenswert?

Ja man muss einmal

akzeptieren das Bäume auch irgendeinmal gefällt werden müssen , besonders in einer Stadt, was anderes im Wald , da muss es nicht sein, man tut es aber trotzdem weil sonst das Holz nichts mehr Wert ist.

Antworten
stprei
2
9
Lesenswert?

Aufschrei

Es ist ohnehin egal, was die Grünraumabteilung tut.
Fällt sie einen Baum aus Vorsichtsgründen, gibts Geschrei und negative Presse.
Fällt ein Baum um (der eben 140 Jahre alt ist und jährlich kontrolliert wird), gibt es negative Presse. (Sieht man etwa an den Kommentaren zum ersten Artikel)

Der Baumbestand in Graz ist nicht flächendeckend kontrollierbar und es ist unmöglich, jegliches Risiko auszuschließen. Ich finde, die Stadt hat hier nichts falsch gemacht.

Antworten