AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Heißer HauptplatzAbkühlung: Was die Grazer vom neuen Sprühnebel halten

Seit gestern steht die Sprühnebelanlage vor dem Rathaus und lässt mikroskopisch kleine Wassertropfen in die Luft. Wir haben die Grazer befragt, was sie von dieser Abkühlungsmaßnahme halten.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
© Manuel Hanschitz
 

Vor kurzer Zeit war es noch die Feuerwehr, die für Abkühlung am überhitzten Hauptplatz sorgte. Jetzt hat man eine Sprühnebelanlage vor dem Rathaus aufgebaut. Sechs Liter Wasser in der Stunde lässt sie in Form von mikroskopisch kleinen Tropfen in die Luft. Und was halten die Grazer davon? Wir haben uns umgehört.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

paulrandig
0
11
Lesenswert?

Interessant wäre:

Stellt man die Kosten denjenigen von Bäumen gegenüber, die der Luft über eine gewisse Zeitspanne gleich viel Verdunstungswärme entziehen, - was ist dann billiger? Rechnen wir ruhig "die Montage", also das Pflanzen, die Pflege, das Laubentfernen und das Neupflanzen nach einer gewissen Lebensdauer hinzu.
Vernachlässigen wir durchaus einmal den optischen Mehrwert von Bäumen, rechnen wir nur in Geld.

Antworten
immerich
0
2
Lesenswert?

UND!

Nicht zu vergessen, dass stündlich 6 Liter Trinkwasser im wahrsten Sinn des Wortes "verpuffen"...

Antworten
paulrandig
0
0
Lesenswert?

immerich

Ist das eigentlich wirklich Trinkwasser, oder muss das Wasser aufbereitet werden? Ich kann mir nämlich kaum vorstellen, dass derart feine Düsen bei unserem Trinkwasser nicht sofort verkalken. Weiß das jemand, wie das bei professionellen Anlagen funktoniert?

Antworten