Am MuruferÜber das Leben an der Mega-Baustelle

Eine 31-jährige Grazerin wohnt an der Baustelle zum Zentralen Speicherkanal und dem Murkraftwerk. Warum die Lage ihrer Wohnung trotzdem „fast perfekt“ ist.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der Blick vom Balkon © Juergen Fuchs
 

Vier Bagger und ein Lkw sind derzeit die Störenfriede des Idylls. Wir blicken vom zweiten Stock eines Mehrparteienhauses am Schönaugürtel direkt in die Mur. Beschaulich plätschert dort aber derzeit gar nichts.

Kommentare (1)
khst
6
3
Lesenswert?

wieso

werden nicht mal Anwohner neben und auch noch ein Stückchen weiter weg befragt, die - welche Dekadenz - nach einem arbeitsreichen Leben in Pension sind und sich das Gehämmer usw. den ganzen Tag anhören müssen.
Außerdem: woher weiß die KZ dass die Dame dort wohnt? Datenschutz?