AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

BadesaisonBauchfleck im Mai: Bäder setzen auf Juni

Kaum Badegäste im vergangenen Monat, aber: Wenn das Juniwetter hält, was es verspricht, ist der magere Mai noch locker aufzuholen. Die Holding baut ihre Anlagen diese Saison um 400.000 Euro aus.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Endlich wieder möglich: Badespaß in den Grazer Anlagen. © (c) Jürgen Fuchs
 

Viel schlechter hätte der Mai für die Grazer Badebetriebe nicht ausfallen können: „Wir hatten keinen einzigen Badetag“, erzählt etwa Barbara Zinkl. Seit 2014 leitet sie das Ragnitzbad, so wenige Gäste wie heuer hatte sie seither in keinem Mai. Trotzdem: Der sonnige Start in den Juni lässt Gäste wie Betreiber von einer intensiven restlichen Badesaison träumen. Bleibt der Juni heiß, kann das Maiergebnis wieder wettgemacht werden. Darauf setzt auch Michael Krainer von der Holding: „Eigentlich macht der Mai nur ein Zehntel des Saisonergebnisses aus.“ Keine Katastrophe also, wenn der Monat einmal verregnet bleibt. Viele der Freibäder sparten sich den frühen Badestart ganz: Augartenbad, Ragnitzbad, Bad Straßgang und Stukitzbad sperrten erst am 18. Mai auf.

Kommentare (1)

Kommentieren
rb0319
0
0
Lesenswert?

Bauarbeiten in der Saison?

"Da zeigen sich die Bäder von ihrer besten Seite, die Holding Graz investiert diese Saison 400.000 Euro in ihre Badeanlagen. „Die Infrastruktur wird verbessert, vor allem die Wassertechnik.“ Vier Bäder bekommen, passend zum Sonnenschein, außerdem Photovoltaikanlagen."

Verstehe ich das richtig, dass hier während der Badesaison Baustellen in den genannten Bädern starten? Wäre das nicht vor oder nach der Badesaison sinnvoller?

Antworten