Grazer Modell 2.0So will Graz für mehr Baukultur in der Stadt sorgen

Das 13 Jahre alte Grazer Modell wurde erneuert, das Ziel: noch mehr Architekturwettbewerbe, Planungssicherheit und schnelle Verfahren.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Eines der markantesten Projekte nach dem "Grazer Modell" steht am Nikolaiplatz, gebaut nach den Plänen von Thomas Pucher und Alfred Bramberger © Jürgen Fuchs
 

Das Wort "Baukultur" ist eines der wenigen Worte, die es als Fremdwort ins Englische geschafft haben. Das haben sonst nur Kindergarten oder, wenig ruhmreich, Blitzkrieg geschafft. Wie es in Graz um die Baukultur bestellt ist, darum wird regelmäßig heftig gestritten.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.