AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

UmfrageSo feierten die Grazer Promis

Die Pläne der Grazer High-Society gehen dieses Jahr weit auseinander: Von Gemütlichkeit im Kreis der Familie bis Silvester-Spektakel.

Altbürgermeister Alfred Stingl freut sich auf einen ruhigen Jahreswechsel. © (c) Jürgen Fuchs
 

Alfred Stingl:

Altbürgermeister Stingl feiert Silvester gerne ruhig: "Um fünf Uhr gehe ich zum Europakonzert in den Stephaniensaal, darauf freue ich mich schon. Am Abend habe ich keine speziellen Pläne, ich mache es mir zuhause gemütlich. Eine CD, ein gutes Buch und ein Schlückchen um Mitternacht sind mir lieber als Fernsehen oder Feuerwerk." Im neuen Jahr möchte der bald Achtzig-Jährige vor allem fit bleiben.

(c) Johannes Repelnig
Feiert gemütlich im Kreis der Familie: Alexia Getzinger © (c) Johannes Repelnig

Alexia Getzinger:

Die Geschäftsführerin des Joanneums verrät: "Meine große Tochter ist aus London angereist, um mit uns zu feiern. Es ist immer schön, wenn die Familie zusammen kommt. Wir essen alle gerne gut, dieses Jahr vielleicht Sauschädel. Das Feuerwerk liebe ich eigentlich, ich weiß aber noch nicht, ob wir dazu kommen. 2019 möchte ich gerne mehr Sport treiben, vielleicht auch mehr Zeit für mich haben."

(c) Juergen Fuchs
Bernd Pürcher fährt zu Silvester zurück in seine Heimat © (c) Juergen Fuchs

Bernd Pürcher:

"Ich fahre zum Feiern in meine Heimat zurück", erzählt der Organisator der Opernredoute, "ursprünglich komme ich aus Schladming. Dort feiere ich gemütlich im kleinen Kreis, das Abschalten ist mir nach einem arbeitsreichen Jahr wichtig. Vorsatz habe ich mir keinen gefasst, ich versuche lieber, mich laufend zu bessern."

(c) Stefan Pajman
Noch keinen Neujahrs-Vorsatz gefasst: Bezirkshauptfrau Angelika Unger © (c) Stefan Pajman

Angelika Unger:

Die Bezrikshauptfrau von Graz-Umgebung schätzt die Silvester-Bräuche: "Dinner for One und die Bummerin gehören bei uns immer zu einem gelungenen Jahreswechsel! Ich kann zu Silvester nicht immer zuhause sein, deswegen freue ich mich heute besonders auf das Feiern mit meiner Familie. Wir essen Fondue, das schmeckt gut und ist lustig."

(c) Juergen Fuchs
Clemens Maria Schreiner ist im Orpheum zu sehen © (c) Juergen Fuchs

Clemens Maria Schreiner:

Der Kabarettist hatte am Abend einen Auftritt: "Ich bin bei einem Best-of-Programm im Orpheum dabei, das nennt sich "Das Beste vom Guten" und dauert von neun bis halb zwölf. Im Anschluss stoße ich aber schon mit ein paar Leuten an - einige Freunde und Familienmitglieder kommen zu meinem Auftritt."

(c) Juergen Fuchs
Muss natürlich arbeiten: Markus Lientscher richtet das Silvesterspektakel aus © (c) Juergen Fuchs

Markus Lientscher:

Auch Markus Lientscher musste zu Silvester arbeiten, er betreute das Silvester-Spektakel: "Anstoßen muss aber sein, es kommen auch viele meiner Freunde zu uns auf den Hauptplatz. Anfang Jänner beginnt dann sozusagen mein Urlaub, vielleicht feiere ich noch nach." Sein Vorsatz: Mit der Zeit sorgsamer umgehen, damit davon für die Familie mehr bleibt.

Kommentare (2)

Kommentieren
sonja65
0
4
Lesenswert?

Walk of Fame

Ich warte jetzt nur noch darauf, dass diese "Stars" in der Herrengasse einen Stern bekommen

Antworten
LuisGolf
0
0
Lesenswert?

Triesterstrasse..

...wäre passender!

Antworten