WIR 2030 - EnergieEnergie: "Lokal erzeugen – lokal verbrauchen“

Wie werden wir 2030 mit Energie umgehen? Welchen Herausforderungen müssen wir uns stellen? Gemeinsam mit den Steirischen Ingenieurbüros haben wir einen "energetischen" Blick in die Grazer Zukunft gewagt. Bernhard Hammer über Trends und eine unbedingt notwendige Trendwende.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Fotolia/Eisenhans
 

Globales Thema - regional gedacht. Geht es nach Bernhard Hammer von den Steirischen Ingenieurbüros ist genau das eine von vielen effizienten Möglichkeiten, um sich in Zukunft energieplanerischer Aufgaben zu stellen. Man müsse, so der selbständige Unternehmer, Energie wieder in kleineren Netzen denken. "Diese sind einfach leichter regelbar, simpler zu erhalten und effizienter zu betreiben. Das Motto ist für ihn daher klar: "Lokal erzeugen - lokal verbrauchen. Die Abhängigkeit von großen und ineffizienteren Netzen ist definitiv zu hoch."

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!