Kurzbesuch in GrazArnold griff beim Aufsteirern zum Taktstock

Am Sonntag radelte Schwarzenegger durch die City, später dirigierte er am Karmeliterplatz. Und Thal freute sich am Samstag über Arnold persönlich.

Dirigent
Arnold Schwarzenegger in Graz © Krainer
 

Auf einmal steht er vor der Musikkapelle und beginnt zu dirigieren: ein kräftig gebauter Mann mit ergrautem Bart in blauer, kurzer Hose. Moment. Das ist doch Arnold Schwarzenegger?

Die steirische Eiche, seit Samstag auf Kurzbesuch in Graz, hat zwar eine Einladung von Dominic Thiem zum Davis-Cup-Match ausgeschlagen, dem Aufsteirern konnte sie aber nicht widerstehen. So ging es nach dem Fitnessstudio per E-Bike auf den Karmeliterplatz – und dort gleich auf die Bühne zu den bass erstaunten Musikanten der Marktmusikkapelle Bad Waltersdorf. „Er hat einen ganzen Marsch dirigiert, es war richtig lustig“, erzählt Moderator Dorian Steidl, der genauso perplex von der Einlage war.

Auf der Bühne erzählte der legendäre „Terminator“ dann, wie toll er das Fest und die traditionelle Marschmusik findet: „Mein Vater hat auch in einer Kapelle gespielt und beherrschte sechs Instrumente – von diesem Talent habe ich leider nichts geerbt.“ Auch ein Abstecher auf den Schloßberg und zu Arnies heiß geliebten Hauptplatz-Würstelständen ging sich noch aus – und bis sich das Gerücht vom prominenten Besuch am Gelände herumgesprochen hatte, war dieser schon wieder verschwunden.

Überraschung!: Schwarzenegger auf Kurzbesuch in Graz und Thal

Da machten die Musiker der Marktmusikkapelle Bad Waltersdorf große Augen ...

Ferdinand Krainer

... beim Konzert Sonntagvormittag am Karmeliterplatz war plötzlich Arnold Schwarzenegger aufgetaucht. Und zwar gleich auf der Bühne!

Facebook/Josef Rath

Auch Bühnen-Moderator Dorian Steidl hatte zunächst keine Ahnung, wer da plötzlich daherkommt.

Dorian Steidl/privat

Anschließend an die Musik-Einlage hatte "Arnie" noch Gusto auf ein Würstl am Hauptplatz ...

Aufsteirern/Marija Kanizaj

... mit Freund Ferdinand Krainer (2. v. l.). Aufsteirern-Organisator Markus Lientscher und Ronald Zentner (Brauunion, l.) ergatterten ein Foto mit dem Gouvernator.

Aufsteirern/Marija Kanizaj

Brezel-Pause: Ferdinand Krainer, Arnold Schwarzenegger, Walter von Huene, Joe Strauß

Ferdinand Krainer

Selfiejäger Schwarzenegger am Schloßberg

Ferdinand Krainer

Beim Aufsteirern war das Arnold-Schwarzenegger-Museum übrigens mit einem Stand vertreten. Den hat die steirische Eiche aber nicht besucht ...

Arnold Schwarzenegger Museum/Peter Urdl

... schließlich war er am Vortag, am Samstag, ja selbst vor Ort. Er hatte seinen Freund und Museumsinitiator Peter Urdl dort überrascht.

Arnold Schwarzenegger Museum/Peter Urdl

Schwarzenegger, standesgemäß mit E-Bike und Zigarre, vor dem Museum in Thal.

Arnold Schwarzenegger Museum/Peter Urdl

Am Gouvernator-Schreibtisch im Museum

Arnold Schwarzenegger Museum/Peter Urdl

Probeliegen im alten Bett

Arnold Schwarzenegger Museum/Peter Urdl
Arnold Schwarzenegger Museum/Peter Urdl
Arnold Schwarzenegger Museum/Peter Urdl
Arnold Schwarzenegger Museum/Peter Urdl
Arnold Schwarzenegger Museum/Peter Urdl
Arnold Schwarzenegger Museum/Peter Urdl
1/17

Am Samstag radelte Arnie im Museum an

Eine Drehpause bei „Terminator 6“ in Budapest nutzte Schwarzenegger dieses Wochenende für einen spontanen Heimatbesuch. Sogar mit Training! Seit Anfang August weilt "Arnie" in Budapest, wo derzeit der sechste „Terminator“ mit Linda Hamilton, Natalia Reyes, Mackenzie Davis, Gabriel Luna und Diego Boneta sowie eben dem Ur-Terminator gedreht wird. Nah genug jedenfalls für einen spontanen Abstecher in die Heimat - diesen hat Schwarzenegger mit Freunden und Kollegen aus der Filmbranche gestern während einer Drehpause in Ungarn unternommen.

Nach dem Frühstück im Speisesaal/Hotel Wiesler schaute „Arnie“ auf ein Training ins Fitnessstudio Twins, per E-Bike radelte er durch die Grazer Altstadt, beim Schloss Eggenberg vorbei und dann noch nach Thal zu seinem Geburtshaus, dem Schwarzenegger-Museum, wo er Schulfreund Peter Urdl überraschte - und vom neuen Besucherrekord seines Museums begeistert war. „Nach Thal kommen ist wie nach Hause kommen“, strahlte der Terminator.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.