AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

ProtestAugarten: Nach dem Wirbel kam die Picknick-Demo

Das heutige "Protestpicknick" der Grazer Grünen hatte ja im Vorfeld für einen Wirbel wegen der Genehmigung gesorgt.

Parteikollegen und Freunde rund um Grünen-Chefin Tina Wirnsberger
Parteikollegen und Freunde rund um Grünen-Chefin Tina Wirnsberger © Michael Saria
 

Sagen wir einmal so: So lautstark im Vorfeld über dieses "Protestpicknick" diskutiert worden ist, so leise ist es am heutigen Samstag angelaufen - und so überschaubar ist die Teilnehmeranzahl um kurz nach 12 Uhr.

Dennoch greift Grünen-Chefin Tina Wirnsberger, die ja aus gesundheitlichen Gründen ihren Abschied aus der Spitzenpolitik mit Ende 2018 verkündet hat, zum Megafon. Sie heiße alle herzlich willkommen und freue sich auf "anregende Gespräche".

In diese sind ihre Parteikollegen schon verwickelt: Auf der Wiese neben dem Museum der Wahrnehmung, zwischen Picknickdecken und Kinderspielecken, trifft man unter anderen Grünen-Klubchef Karl Dreisiebner so wie seine Kolleginnen im Gemeinderat, Andrea Pavlovec-Meixner, Bedrana Ribo und Tamara Ussner.

Die geplante Neugestaltung im Augarten
Die geplante Neugestaltung im Augarten Foto © Kleine Zeitung Grafik

Bei diesem Protestpicknick, das wegen der Frage der Genehmigung vorab für Wirbel gesorgt hatte, geht es bekanntlich um den Protest gegen die geplanten Umbaumaßnahmen im Augarten: Dieser soll ja abgesenkt und unter anderem mit einer "Flachuferzone" und neuen Radwegen ausgestattet werden.

In diesen Plänen fühlt sich die ÖVP-FPÖ-Koalition indes nach einer Umfrage, durchgeführt von einem Meinungsforschungsinstitut, bestätigt: Von 750 Befragten seien 60 Prozent für die Umgestaltung des Murufers gewesen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren