In Graz Neue koptische Kirche

Papst-Patriarch Tawadros II. weihte das Gotteshaus am Donnerstag bei einer feierlichen Zeremonie ein.

Die koptische Gemeinde umfasst in der Steiermark rund 1000 Mitglieder. Die neue Kirche in Puntigam ist das zweite Gotteshaus in Graz (und der Steiermark).

Ballguide/Johannes Repelnig

Die Gemeinde in Österreich ist jung: Rund die Hälfte sind Kinder und Jugendliche.

Ballguide/Johannes Repelnig

Koptisch dürfte eine Verballhornung des griechischen Wortes aigyptios, also Ägypter, sein. Wurde die Kirche doch in Ägypten gegründet, vermutlich als erste in Afrika.

Ballguide/Johannes Repelnig

Heute sind noch zehn Prozent der Ägypter Christen, wobei die Kopten in der Vergangenheit immer wieder wegen ihres Glaubens bedrängt und verfolgt und ermordet wurden.

Ballguide/Johannes Repelnig

Die feierliche Einweihung der Kirche nahm Tawadros II. vor.

Ballguide/Johannes Repelnig

Er ist koptischer Patriarch von Alexandrien und Papst des Stuhls des Evangelisten Markus - für den das Symbol des Löwen steht.

Ballguide/Johannes Repelnig

Tawadros II. war auf Einladung von Anba Gabriel (rechts) gekommen. Dieser ist Bischof für Österreich und Schweiz.

Ballguide/Johannes Repelnig
Ballguide/Johannes Repelnig

Beim Festakt am Nachmittag begrüßte Amir Istfanous die Gäste.

Ballguide/Johannes Repelnig

Unter den Gästen fanden sich Bischof Wilhelm Krautwaschl, Johannes Marte und Peter Piffl-Percevic von Pro Oriente, Ernst Burger von der evangelischen, Margarte Brenner von der buddhistischen und Bassem Asker von der muslimischen Gemeinde. Die Politik war vertreten durch Altbürgermeister Alfred Stingl, Stadtrat Kurt Hohensinner und  Nationalratsabgeordneten Josef Smolle.

Ballguide/Johannes Repelnig
Ballguide/Johannes Repelnig
Ballguide/Johannes Repelnig
1/12
Kommentieren