AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

E-MobilitätEntscheidung gefallen: So geht es mit Elektro-Bussen in Graz weiter

Das „Testrennen“ zweier Elektrobusse in Graz hat bulgarische Garnitur für sich entschieden. Parallel gehen bald Wasserstoffbusse auf Reisen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
© Holding Graz
 

Schritt für Schritt arbeitet man sich bei der Holding Graz zur großen Weichenstellung vor. Und zur Antwort auf die Frage, auf welche (umweltschonende) Weise die Linienbusse der Stadt in Zukunft angetrieben werden. Weil nur der Vergleich sicher macht, ist eines seit wenigen Tagen fix: So bald wie möglich sollen auch Wasserstoffbusse durch die Landeshauptstadt flitzen.

Kommentare (3)

Kommentieren
smarty
3
7
Lesenswert?

Schön sinnvoll....

.. Aber welcher Fortschritt, Wow. In meiner Kindheit gab es schon in Graz die Elektrowagen der Post für die gepäckzustellung und auch wie in Bruck O-Busse. Jetzt dieser große Durchbruch!?

Antworten
silentbob79
2
2
Lesenswert?

Zb dass die O(berleitungs)-Busse

wie der Name schon sagt von einer dauernden externen Stromversorgung (der Oberleitung) abhängig waren. So wie es die Straßenbahnen auch sind.

Antworten
EUC15
1
2
Lesenswert?

neue Entwicklungen

mit Akkus ist es möglich das O-Bus Netz zu erweitern. Die O-Busse mussten z.B. zur Thondorfer Linie von der Remise geschleppt werden, das ist heute nicht mehr nötig.
Schade dass es keine Überlegungen gibt, in denen elektrische Doppelgelenksbusse zum Einsatz kommen.
http://www.kiepe.knorr-bremse.com/electric-buses/hybrid-buses/diesel-electric-drive/double-articulated-hybrid-bus
Das wäre eine Alternative zum abgesagten Straßenbahnausbau nach Westen.

Antworten