AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

UmwidmungKommt jetzt Volksbefragung zu Alt-Grottenhof?

Eine Umwidmung von Ackerflächen bei der Landwirtschaftlichen Fachschule Grottenhof will eine Bürgerinitiative verhindern. 1316 Wetzelsdorfer haben sich für eine Volksbefragung dazu im Bezirk ausgesprochen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Fachschule Grottenhof: fünf Hektar Acker sollen verkauft werden
Fachschule Grottenhof: fünf Hektar Acker sollen verkauft werden © 
 

Die Volksbefragung über den Bau des Murkraftwerks - oder besser die Abweisung der Volksbefragung - hat ja die letzte Grazer Stadtregierung gesprengt. Für Turbulenzen wird auch jene Volksbefragung sorgen, die nun von Mitglieder der Initiative "Retten wir Alt-Grottenhof" mit Unterstützung von KPÖ, Grünen und SPÖ angestrebt wird.

Kommentare (3)

Kommentieren
stadtkater
1
4
Lesenswert?

Warnung Pfauengarten!

War einmal eine Wiese im Eigentum des Landes Steiermark, würde verkauft und eine Baugenehmigung für ein Museum (!!!) erteilt. Heute stehen dort das teuerste Wohnhaus der Stadt (bis 9.000 Euro je m2 im Eigentum und 30 Euro je m2 Monatsmiete) und in Kürze ein Hotel und bald ein weiteres Luxuswohnhaus. Der Grundstückseigentümer hat halt nur einige Jahre Geduld haben müssen. Aber bei der Bombenrendite hat es sich ausgezahlt - Salamitaktik nennt man das.

Antworten
alsoalso
1
2
Lesenswert?

Seitinger ist kein Bauer - er ist nur Agrarbürokrat

Ein Bauer verkauft keinen Grund um einen Stall zu bauen . So verkauft man als Landwirtschaftsschule keinen Acker um eine neue Schule zu bauen . Beides ist gleich sinnlos . Wo soll eine Landwirtschaftsschule praktizieren , wenn der Acker weg ist (am Computer vielleicht ?) . So daneben wie der Ackerverkauf in diesem Fall ist , so daneben ist auch der Agrarlandesrat Seitinger . Er war und ist kein Bauer sondern nur Schreibtischbauer . Zuerst war er kleiner Landwirtschaftskammerangestellter und heute Agrarlandesrat und Bauernbundobmann der Steiermark . Das sich die Bauern so etwas gefallen lassen ! Aber die Bauerschaft hat halt noch immer nicht die Grunduntertänigkeit zur Gänze abgelegt - fast 200Jahre nach der sogenannten "Bauernbefreiung" . Diese Umstände sind auch ein Mitgrund für die miese Lage der Bauern !

Antworten
4215482KOEN
1
7
Lesenswert?

Na toll!

Zuerst der Bevölkerung des verkehrsgeplagten Grazer Westens immer mehr Grün- und Bewegungsraum, der Körper, Herz und Seele guttut, zubauen und dann genau dort neue Sportplätze errichten! Wie sinnig! Irgendwann ziehen wir alle aus Graz wieder weg, weil für alle die Luft nicht mehr reich vor lauter überteuerter Zug Bauten!

Antworten