AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Graz

Trend zum "Secondhand-Ticket"

Egal ob Parkschein oder Straßenbahnticket: Immer öfter werden noch gültige Exemplare für andere "hinterlegt". Von Matthias Reif

Trend zum Teilen - Auch bei den Straßenbahntickets
Trend zum Teilen - Auch bei den Straßenbahntickets © Jürgen Fuchs
 

Eine Viertelstunde in einer Grazer Straßenbahn kann 2,10 Euro kosten – weil dies der Preis einer Stundenkarte ist, manche spontane Fahrt aber halt keine Stunde lang dauert. Die restlichen 45 Minuten landen meist ungenützt im Mistkübel.


Oder auch nicht. Denn in Graz ein Trend der Solidarität zu beobachten: Leute geben ihre noch gültigen Fahrscheine weiter - meist werden diese vor dem Aussteigen auf den Ticketautomaten gelegt.


Einer dieser edlen, aber oft anonymen Spender ist der Student Klemens K. - der weiterhin anonym bleiben möchte (Name ist der Redaktion aber bekannt, Anm.): „Ich habe früher nie an so etwas gedacht. Aber als ich das bei meiner Schwester gesehen habe, ist es mir sofort logisch vorgekommen.“

Schreiben Sie uns

Haben Sie das auch schon erlebt – und
einen hinterlegten, noch gültigen Öffi-Fahrschein entdeckt? Einen Parkschein, der „noch gut war“? Oder betätigen Sie sich selbst als edler Spender? Erzählen Sie uns bitte von Ihren Erlebnissen oder guten Tagen: Schreiben Sie per Mail an graz@kleinezeitung.at oder an die Kleine Zeitung, Schönaugasse 64, 8010 Graz – z.H. Graz-Redaktion. Wir freuen uns!



Er selbst habe erst zweimal von diesem System profitiert und ein „Secondhand-Ticket“ abgestaubt. „Aber es geht ja prinzipiell auch nicht darum, selber zu profitieren. Es gefällt mir einfach, wenn die Leute ein bisschen Solidarität zeigen.“ Klemens’ Erklärung für den neuen Trend ist simpel: „Jeder freut sich, wenn er einen Fahrschein geschenkt bekommt. Und damit ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass diese Person beim nächsten Mal das Ticket auch weitergibt.“


Was man beachten sollte


Allerdings ist Vorsicht geboten, betont Gerald Pichler, Sprecher der Holding Graz: „Im Fahrzeug muss jeder Fahrgast ein gültiges Ticket vorweisen können. Wenn man seine Fahrkarte auf den Automaten legt und dann vor dem Aussteigen kontrolliert wird, ist man Schwarzfahrer und muss mit einer Strafe rechnen.“ Außerdem sei darauf zu achten, dass das Ticket noch gültig ist und „dem Fahrgast entspricht“: Mit einer verbilligten Seniorenkarte kann nicht jeder etwas anfangen.


Übrigens: Dieser Trend kommt auch in anderen Lebensbereichen zur Anwendung. So meldeten sich Grazer, die beim Parkautomaten einen noch gültigen Schein vorfanden – eingeklemmt im Ausgabeschlitz.

Kommentare (16)

Kommentieren
Tadatara
0
0
Lesenswert?

Warnung lächerlich

Ich finde die Warnung "...und dann vor dem Aussteigen kontrolliert wird, ist man Schwarzfahrer und muss mit einer Strafe rechnen.“ lächerlich, denn so etwas sollte von den Kontrolleuren und den Menschen akzeptiert werden, da es ja keine Untat ist.

Antworten
Koralmpartisan
0
6
Lesenswert?

Ich bin auch für die "Secondhand-Tageszeitung"!

Ich werde jetzt am Sonntag, nachdem ich die Kleine Zeitung gelesen habe, die Zeitung wieder zum Verkaufsständer legen. Denn das ist ja Verschwendung, wenn nur einer eine Zeitung liest!

Antworten
q3tzhth0k8q4dmkedt22aken9wgc35ll
3
5
Lesenswert?

Noch gehts

Vermutlich wird man bei den neuen Automaten schon die Autonummer eingeben müssen...aber bisdahin werde ich mich am Weitergabeprinzip beteiligen.

Antworten
ea6klv2rjwtftji0wkvvy3tyjyqum6gp
1
10
Lesenswert?

..mache ich beim parkschein schon seit jahren so....und bin auch selbst schon in den genuss gekommen.....!

offensichtlich besinnen sich immer mehr menschen der freundlichkeit und solidarität!..ein netter zug.....

Antworten
Franto
1
8
Lesenswert?

Mache das seit Jahren!

Für mich ist es schon seit Jahren normal einen noch längere Zeit weiter geltenden Parkschein für den Wagen einem Ankommenden zu übergeben wenn ich weg fahre. Wird von den überraschten Ankommenden meist freudig akzeptiert. Das praktiziere ich in Triest genau so wie in Mürzzuschlag oder Pula. Wo immer die Parkomaten stehen.

Antworten
oy48j6syysgx9g0edldilsqai0t76gad
0
9
Lesenswert?

Warum der Artikel?

Alles OK, warum nicht. Legal ist es auch.

Antworten
suzzy
2
13
Lesenswert?

Jops

Mache ich und genieße ich seit längerem!! Wasrum wegwerfen, wenns noch fast eine Stunde gültig ist??? SUPER

Antworten
gharrich
1
9
Lesenswert?

Diese Anregung greife ich gerne auf.

Antworten
habatech
1
11
Lesenswert?

Toller Tipp

..... beim nächsten Mal denk ich hoffentlich mit und bin dabei - kost nix und hilft anderen.

Antworten
genugistgenug
1
18
Lesenswert?

Gute Aktion-Mitmenschlichkeit-aber nicht nur zur Weihnachtszeit

selbst schon öfters gemacht. Und klar-gleich wieder mit Strafe!!! drohen, der feine Herr von der GVB-Tickets weitergeben-Solidarität zeigen- sowieso gehöert schon lange ein Kurzstreckenticket her!

Antworten
4ahi6kegzdsesugtwzhilg3b9y1otqfb
1
15
Lesenswert?

Klare Sache!

Ich mache das mit meinen Parkscheinen schon Jahre. Ist ja klar, wenn ich 1 Stunde bezahlt habe und nach 20 Minuten zum Wagen zurückkomme, dann gebe ich meinen Parkschein klarerweise weiter!!!

Antworten
ialiofen
1
18
Lesenswert?

In diesen Zeiten

finde ich das eine nette Geste. Vielleicht kommen wir von unserem Ego Trip bzw. der Geiz ist Geil Mentalität wieder etwas weg.

Ich bin dabei und werde das nächstes mal auch machen

Antworten
Franto
2
1
Lesenswert?

Das wohl mehr mit kurzem Nachdenken als mit irgend welchem "Ego-Trip" ablegen zu tun.

Antworten
winanwin
2
21
Lesenswert?

Toll

Dürfte mich letzten über so einen gratis Schein freuen. Werd es sicher auch das nächste Mal machen...

Antworten
l5wzajjruwb675hvmum4kq4i989cti9u
1
19
Lesenswert?

...

..beim parken mach ich dies schon seit jahren - hab auch schon mehrmals selbst einen gültigen parkschein gefunden.....

Antworten
paulrandig
1
8
Lesenswert?

nebula

Ebenfalls. Anscheinend ist die "Ich-schmeiß-es-weg,-obwohl-es-noch-brauchbar-ist"-Mentalität schon derart etabliert, dass so etwas überhaupt eine Meldung wert ist.
Auch wenn ich nix Materielles davon habe tut es mir einfach in der Seele weh etwas Bezahltes in den Müll zu befördern und daran zu denken, dass jemand anderer für die selbe Parkzeit, die ich schon bezahlt habe, noch einmal bezahlen muss.
Ich will ja gar nicht wissen, wie überzahlt alle Gebührenplätze zusammengenommen sind. Da sind wir wahrscheinlich locker bei 150%.

Antworten