Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Bachmann-Preis

Birgit Pölzl: "Das Schreiben ruft mich einfach"

Die Grazerin Birgit Pölzl tritt ab 2. Juli beim Bachmann-Preis an. Im Interview spricht die Germanistin über ihren Zugang zum Schreiben.

© Hassler
 

Sie schickt Figuren aus ihrem Roman "Das Weite suchen" in ihren neuen Arbeiten "auf Aventüre", und sie weiß, wovon sie spricht. Die 1959 geborene Grazerin Birgit Pölzl, war selbst monatelang allein in Tibet, Nepal und Indien unterwegs. Sie studierte Germanistik und baute im Kulturzentrum Minoriten das Literatur-Ressort auf, dessen Leitung sie innehat. Ab 2. Juli tritt sie beim Bachmann-Preis an.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren