AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Güterbeförderer LTE sucht neuen Partner

Die LTE, Gütertochter der Graz-Köflacher Bahn und Busbetrieb GmbH (GKB), ist auf Partnersuche: Nach dem Ausstieg der Porr Infrastruktur GmbH im Vorjahr ist man laut Kartellgericht verpflichtet, einen anderen "Co" an Bord zu holen.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
© KLZ/Scheriau
 

Ungeachtet der Eigentümerfrage plant die LTE 2012 ein Umsatzplus auf knapp 50 (nach 35) Mio. Euro bei 4,5 bis 5,0 Mio. Nettotonnen Fracht (2011: 3,5 Mio. t). Die GKB machte 2011 vom Vorkaufsrecht Gebrauch, als Partner Porr absprang. Weil aber die GKB im Besitz der Republik ist, dürfen nur 50 Prozent der LTE auf Dauer behalten werden. Im Zuge der Interessentensuche hätten an die zwei Dutzend Unternehmen angeklopft, berichtete LTE-Geschäftsführer Andreas Mandl im APA-Gespräch. Nach Aussiebung der reinen Finanzinvestoren und der Subunternehmen von Staatsbahnen seien letztlich drei ernsthafte Kandidaten übrig geblieben. Das Verkehrsministerium bestätigt Interessentensuche bzw. Ausschreibung, Fristen werden keine genannt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren