AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

"Zähne für Afrika" als Grazer Hilfsprojekt

Grazer Mediziner bauen in dem armen ostafrikanischen Land Tansania am Fuß des Kilimandscharo eine Grundversorgung für Zahnbehandlungen für die Bevölkerung auf.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
© Marija Kanizaj
 

Wie so oft, begann auch dieses Projekt durch einen Zufall. Nämlich als Professor Norbert Jakse, Leiter der Abteilung für Oralchirurgie an der Uni-Zahnklinik in Graz, von einer Studentin gefragt wurde, ob sie nach Tansania gehen dürfe, um dort ein Praktikum zu absolvieren. Dahinter stehe das Projekt ihres Vaters Wolfgang Mikschofsky, Zahnarzt in Hermagor (Kärnten), eine zahnärztliche Versorgung in Zusammenarbeit mit einer katholischen Missionsstation aufzubauen. Jakse ließ sich von dem Projekt "Zähne für Afrika" sofort begeistern und sorgte dafür, dass das Projekt auf eine nachhaltigere Basis gestellt wurde. "Wir haben im Rahmen des freiwilligen Praktikums das Wahlfach ,Zahnmedizinische Versorgung in einem Entwicklungsland' ausgeschrieben." Ende Jänner waren dann die ersten drei Studenten und zwei Lehrbeauftragte in Tansania.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.