AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

CHEFETAGE

Rund ums runde Leder

Die Wahl des Präsidenten des SK Sturm Graz steht vor der Tür, auch Sportsponsor Imtech hat einen neuen Chef erhalten.

© Privat
 

Am Dienstag sollte es feststehen, wenn es nicht anders kommt: Der neue Präsident bei Sturm Graz sollte in der Hauptversammlung (HV) gewählt werden. Aber, wie heißt ein Spruch im Fußball? Das Spiel ist rund und der Ball dauert 90 Minuten - oder so ähnlich. Eine runde Sache zeichnet sich auch rund ums Spielfeld ab.

Bei Imtech Austria wurde Peter Gauster zum neuen Geschäftsführer bestellt. Das Unternehmen ist eine Tochterfirma der Imtech in Holland. Was das mit Sturm zu tun hat? Sagen wir es so, viele Euro-Scheine. Denn Imtech ist ein bekannter Sportsponsor. Gordon Schildenfeld, für zwei Saisonen von 2009 bis 2011 Sturm-Spieler, trug den Firmennamen auf seinem Leiberl, als Einziger der Sturm-Kicker scherte er aus der Puntigamer-Truppe optisch aus. Ein solcher Fall sei nicht so selten, sagen Kick-Experten, bei teuren Spielern gebe es oft zusätzliche Sponsoren. Imtech gab der HSV-Arena in Hamburg den (Sponsor-)Namen und unterstützt deutsche Fußballklubs.

Das Unternehmen hat weltweit 27.000 Beschäftigte, rund 21.000 Kunden und meldete 2010 einen Umsatz von 4,5 Milliarden Euro. Zentrales Unternehmensziel ist es, den Energieverbrauch von Gebäuden und Liegenschaften (Krankenhäuser, Stadien, Flughäfen, Industriebetriebe) nachhaltig zu minimieren, steht auf der Homepage. Standorte gibt es u. a. in Deutschland, Österreich, Polen, Ungarn, Rumänien und Russland. Das Team in Österreich profitiert vom Wissenstransfer aus dem Forschungs- und Entwicklungszentrum für Gebäudetechnik in Hamburg.

Gauster zieht die Kreise um Graz noch enger. In den Jahren 2009 bis 2011, da spielte ja Schildenfeld in Graz, war Gauster Geschäftsführer der aX grid solutions, die zum Firmengeflecht der AutomationX in Grambach bei Graz gehört. Zum Leistungsumfang der aX grid zählt die Lieferung von Technologien für die Verteilernetze bei Strom, Wasser und Abwasser, Gas und Fernwärme.

Die AutomationX wiederum ist ein Tochterbetrieb der M+R-Gruppe, deren Gründer und einer der Geschäftsführer ist Herbert Ritter.

Ritter war bis 2011 im Vorstand von Sturm, schied Ende des Jahres aus, "weil der Zeitaufwand mit meinem Unternehmen und meiner Familie nicht mehr in Einklang zu bringen war".

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren