Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Verdacht auf Betrug und Untreue Abfallverband Liezen beschäftigt nun die Staatsanwaltschaft

Gegen den langjährigen Geschäftsführer des Abfallwirtschaftsverbandes (AWV) Liezen ermittelt nun die Staatsanwaltschaft Leoben. Die Vorwürfe seien allesamt haltlos, sagt sein Anwalt und klagt in einem Zivilverfahren auf Wiedereinstellung.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
In Leoben wird rund um den AWV Liezen ermittelt © Andreas Schöberl-Negishi
 

Mit den Vorkommnissen rund um den Abfallwirtschaftsverband (AWV) Liezen beschäftigt sich nun auch die Staatsanwaltschaft Leoben: Im März wurde der langjährige Verbands-Geschäftsführer fristlos entlassen. Im Raum stünden unter anderem Vergaben, für die die Beschlüsse des Vorstandes fehlten sowie eigenmächtiges Auszahlen von Überstunden ohne Berechtigung, erklärte AWV-Obmann Armin Forstner damals.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren