Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Plädoyer gegen Blumen und Schokoherzen"Der Muttertag ist eine Farce"

Für die Schweizer Psychologin und erfolgreiche Buchautorin entfaltet sich in der Mutterschaft eine ungeheure Kraft - wenn sie aus den richtigen Gründen gewählt wurde. Was sie allen Müttern empfiehlt: Sich vom "allgütigen Muttermythos" zu befreien.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

Blumen für Mutti, garniert mit einem Ausflug und eine Schachtel Schokoladenherzen obendrauf - Julia Onken macht aus ihrem Herzen keine Mördergrube: "Der Muttertag ist wirklich eine Farce." Diese Person an einem einzigen Tag zu würdigen, sei eine "ziemlich schäbige Angelegenheit. Mütter haben einen Job, der eigentlich nie endet. Sie leisten einen derart ungeheuerlichen Beitrag, damit die Gesellschaft überhaupt funktioniert."

Kommentare (1)
Kommentieren
Patriot
0
34
Lesenswert?

Muttertag, Valentinstag, Allerheiligen, ...

In erster Linie Geschäftssache!
Wer seine Mutter und seine Frau liebt, hilft ihr jeden Tag, schätzt sie jeden Tag, liebt sie jeden Tag, ...