App hilft CO2-Sparen"Jede Entscheidung im Supermarkt hat einen riesigen Einfluss"

Mit seiner App "inoqo" zeigt Markus Linder, wie man bei jedem Einkauf CO2-Emissionen sparen kann. Dafür hat der gebürtige Schladminger eine illustre Finanziers-Runde hinter sich geschart.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der Schladminger Markus Linder (Mitte unten) mit seinem Inoqo-Gründungsteam © KK
 

Wie viel kann eine Einzelne, ein Einzelner im Kampf gegen den Klimawandel beitragen? Viel, wie Unternehmer Markus Linder weiß: "Unser Lebensmittelkonsum verursacht bis zu 30 Prozent unseres CO2-Fußabdrucks und 70 Prozent des Artensterbens. Das, wofür wir uns jeden Tag im Supermarkt entscheiden, hat einen riesigen Einfluss auf unsere Zukunft."

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!