Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Südsteiermark und Ennstal folgen"Corona-Visitendienst" wird ausgeweitet

Das mobile Ärzteservice für Corona-Patienten in der Steiermark wird ausgebaut. Mit 20. April werden die Regionen Leibnitz und Ennstal als zusätzliche Regionen in die Betreuung aufgenommen, die Buchungen von Seiten der Ärzte sind ab sofort möglich.

Tobias Round und Stephan Gogg sind zwei der Sanitäter und Ärzte beim "Corona Visitendienst" © Jürgen Fuchs
 

Schon seit 20. März betreut das mobile Ärzteservice, ein mit spezieller Schutzkleidung ausgestatteter Visitendienst, auch Patientinnen und Patienten, die sich aufgrund eines Verdachtsfalles in häuslicher Isolation befinden- und zwar von Montag bis Freitag 10 bis 18  mit Begleitung durch SanitäterInnen und Fahrzeug (organisiert durch das Rote Kreuz). In dringenden Fällen außerhalb der Dienstzeiten werden die Betroffenen durch Notarzt beziehungsweise Notärztin oder durch den regulären ärztlichen Bereitschaftsdienst, der auch an den Wochenenden im Dienst ist, versorgt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.