Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Es war NotwehrVerdächtiger nach tödlichem Messerstich wieder enthaftet

Neue Details zur tödlichen Bluttat in Graz: Raubversuch war missglückt, Raubopfer dürfte aus Notwehr zugestochen haben. Der 15-Jährige ist wieder auf freiem Fuß. Zwei weitere Jugendliche in U-Haft.

Die Beamten des LKA führten am Samstag einen Lokalaugenschein im Bereich des Tatorts - in der Nähe des LKH Graz II Standort Süd - durch © 
 

Jener 15-jährige Grazer, der nach einer tödlichen Bluttat an einem 19-Jährigen am Samstag festgenommen worden war, ist wieder auf freiem Fuß. Wie die Ermittlungen ergaben, dürfte er aus Notwehr zugestochen haben. Er sollte von einem Trio ausgeraubt werden.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen