AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Schulreife-Tests"Kinder haben das Schulhaus nach der Testung weinend verlassen"

Aufregung um Tests zur Feststellung der Schulreife: Kritiker sehen zu schwierige Aufgaben für Fünfjährige und einen fatalen Erstkontakt der Volksschüler mit der Schule. Projektleiterin kontert: „Test wird adaptiert.“

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Welche Fragen sind Fünfjährigen zumutbar? Ab 2021 wird bundesweit einheitlich getestet © Symbolfoto/Penz
 

Es sind Fragen an angehende Volksschüler, die für Ärger und Verwunderung bei Eltern als auch Lehrern sorgen: Fünfjährige sollen (wohlgemerkt bei ihrer Schuleinschreibung, also rund acht Monate vor ihrem tatsächlichem Schulbeginn!) etwa folgende Frage beantworten: „Poldis Opa ist 73 Jahre alt, wie alt ist er im nächsten Jahr?“ Oder in einer Zahlenreihe (53 – 500320 – 532 – 52 – 523 – 50023) die Zahl 523 erkennen.

Kommentare (33)

Kommentieren
catdogbeba
0
0
Lesenswert?

Xxx

Deutschkenntnisse. Solange eine Frage nicht verstanden wird ist es egal wie leicht oder schwer sie ist. Wenn die Eltern nicht deutsch mit dem Kind sprechen (können) wird es ohne gezielte Förderung nie deutsch gut genug beherrschen um komplexere Fragen zu beherrschen. Ich habe diese Erfahrung leider gemacht. Ich bin in einer Gruppe, die betroffenen Kindern unentgeltlich Nachhilfe gibt. Das Hauptproblem ist immer die mangelnde Kenntnis der deutschen Sprache in Wort und Schrift.

Antworten
Rick Deckard
1
2
Lesenswert?

Unser Schulsystem gehört komplett auf 0 gestellt!

Vorbild - die Finnen!
Leider muss man da bei uns erst die Lehrergewerkschaft abschaffen oder austricksen.
Unser Schulsystem ist nach wie vor das Schulsystem von Maria Theresia. Seit Jahrzehnten wird mit diesem System herumgepfuscht und es wird im Endeffekt immer schlechter und schlechter.
Leider hat kein Unterrichtsminister die Eier hier einmal Tabula rasa zu machen.

Antworten
cgross
0
2
Lesenswert?

...

Vielleicht wäre es ein Versuch Lehrer zu fragen was sie über das System denken und was geändert werden sollte.

Antworten
seinerwe
0
22
Lesenswert?

Lehrplan unbekannt?

Die Volksschüler lernen in der ersten Klasse die Zahlen 1-10. Kennen die "Experten" den Lehrplan nicht? Jeder Unternehmer wird zig-mal geprüft ' wer prüft diese Prüfer?

Antworten
schenner80
1
20
Lesenswert?

Ein weiteres undurchdachtes Konzept im Bildungsbereich

Es tut mir leid für jene Kinder, die das Pech haben, diese Testungen während der Pilotphase durchlaufen zu müssen. Welcher Schaden dabei angerichtet werden kann, dürfte den „Verantwortlichen“ wohl nicht bewusst sein. Das typisch österreichische „Schau ma mal“ ist hier m. E. verantwortungslos.

Antworten
seinerwe
2
12
Lesenswert?

Wozu

Müssen die "Experten" kleinen Kindern Fragen stellen die sie selbst nicht beantworten können?

Antworten
Rick Deckard
0
3
Lesenswert?

So ein Schwachsinn!!!

Den Zeigefinger zur Nase und zum Ohr führen reicht vollkommen!

Antworten
alberewrm
1
12
Lesenswert?

Marktlücke

Vorbereitungskurse zum Schulreife-Test.
Wäre ja auch Verschwendung, an den Bauxerln nix zu verdienen ...

Antworten
isteinschoenerName
3
12
Lesenswert?

Welches Unterrichtsministerium hat sich das wohl ausgedacht?

Ich jedenfalls dachte immer, die türkise ÖVP sei "gegen Schulexperimente"? (Hab ich so gehört.)

Aber wird schon richtig sein. Die 5-Jährigen sollen gleich mal erfahren, welche Ansprüche die neoliberale Gesellschaft an sie stellt. Nicht, dass sie noch glauben, Schule habe etwas mit Spaß zu tun.

Antworten
Horstilein
0
28
Lesenswert?

Idioten

Ich wäre froh gewesen, wenn Kinder ihren vollen Namen, das Geburtsdatum und die Adresse gewusst hätten, aber diese Frage blieb zu 80 Prozent unbeantwortet. Entweder wusste es das Kind nicht oder es verstand mich nicht!
Dort sollten die selbsternannten Experten beginnen.

Antworten
ludovikahof
1
27
Lesenswert?

Vorsicht bei „Experten“

Es wird dazu führen, dass Eltern ihre Kinder auf Tablets trainieren, damit sie ja schulreif sind. Es wird mit diesem neuen Test ein völlig falsches Signal gesetzt! Da hilft es auch nicht, wenn man nachher locker behauptet: es geht eh um nichts!
Warum dann der ( unnötige) Aufwand?
Eine gute Klassenlehrerin/Klassenlehrer wird den wirklich aktuellen Förderbedarf ohnehin erkennen.

Antworten
cbo74
2
9
Lesenswert?

Voller Blödsinn

Da fängt das Problem schon an, das es zu wenig gute Lehrer gibt. Wäre doch gelacht, dass man die Kleinen nicht schon mit 5 ins Hamsterrad der heutigen Gesellschaft tritt.

Antworten
notokey
1
38
Lesenswert?

total für die katz

die lernen ja in dem letzten jahr im kindergarten noch so viel, dass das ja überhaupt keine aussagekraft hat, welchen wissensstand das kind mit 6 in der ersten klasse hat.
das wird wohl oder übel an der erfahrung und motivation des lehrpersonals liegen, das kind entsprechend zu fördern...
steckts das geld in schulen und schulpersonal, nicht in sinnlose tests.

Antworten
artjom85
1
28
Lesenswert?

Was die österreichischen Schulen wirklich brauchen würden?

Ein verpflichtender, vertiefender Schulreifetest zu den Schwerpunkten "soziale Kompetenz" und "Redekultur".
Es ist offensichtlich, dass viele Kinder nicht die geringste Bildung in diesem Bereich haben und ein dementsprechendes Verhalten an den Tag legen.

Antworten
cbo74
0
10
Lesenswert?

Richtig

Zeig mir die Eltern und du weisst warum die Kinder so sind.

Antworten
Reipsi
2
9
Lesenswert?

Sag was für Leut

sind das die so einen Schmorrn machen, und Dummheit wird noch gut bezahlt, fehlt nur noch das dann das Steckerl noch zum Einsatz kommt.

Antworten
artjom85
31
5
Lesenswert?

Bei der "Poldis Opa..."-Aufgabe sollte schon mit 5 Jahren keiner durchfallen.

Hier geht es schlichtweg darum, bis 74 zählen (!) zu können.
Und ja, so etwas darf man sich von Kindern erwarten, besonders, wenn sie mit den Augen stundenlang am Smartphone herumeiern.

Antworten
catdogbeba
0
0
Lesenswert?

5-jährige

können im Allgemeinen mit einer zweistelligen Zahl noch nichts anfangen.

Antworten
AndiK
1
48
Lesenswert?

Sicherlich werden

auch dafür bald Vorbereitungskurse angeboten....
Der Irrsinn kennt keine Grenzen

Antworten
Mein Graz
1
49
Lesenswert?

"Poldis Opa ist 73 Jahre alt, wie alt ist er im nächsten Jahr?"

Was ist, wenn der zukünftige Schüler darauf antwortet: "Ein Jahr älter als heuer!"

Ist er dann schulreif oder nur frech?

Antworten
paulrandig
3
16
Lesenswert?

Mein Graz

Was ist, wenn er sagt, "sieben, weil heuer ist Poldi sechs"?

Antworten
Mein Graz
1
4
Lesenswert?

@paulrandig

👍👏😁

Antworten
joe1406
2
19
Lesenswert?

Ich war auch ohne Screening

extrem demotiviert was das Thema "Schule" bertroffen hat - vom ersten Tag an. Aber heutzutage sind die Kinder ja alle anders. Sie freuen sich auf die Schule und die tollen Lehrer! Klingt jetzt alles unfreiwillig ironisch oder?

Antworten
Ichweissetwas
1
1
Lesenswert?

In dem Alter bei "Testungen" überfordert.....

Handys, App´s usw. könnens alle bedienen!

Antworten
catdogbeba
0
0
Lesenswert?

Ja,

das ist ja auch intuitiv aufgebaut und nicht logisch.

Antworten
romagnolo
1
46
Lesenswert?

Kinder werden mit einer natürlichen Freude und Neugier an der Welt geboren.

Mit dem Eintritt in die Schule ist es damit bei vielen vorbei. Das ist Realität und keine Polemik. Vielleicht sollten die "Experten" einmal daran arbeiten.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 33