Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Betrug im InternetKonzertkarten, Smartphones: Steirer verkaufte, was er gar nicht besaß

Der bisherige Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

© coffeekai - stock.adobe.com
 

Betrugshandlungen im Internet konnten von der steirischen Polizei geklärt werden: Ein 20-Jähriger steht im Verdacht, seit 2018 im Internet Waren zum Verkauf angeboten, aber nicht geliefert zu haben. Der bisherige Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen