HartbergPensionist wurde durch Trickbetrügerin 300 Euro los

Die Hartberger Polizei warnt vor einer oder mehreren Trickbetrügern, die in der Stadt Hartberg unterwegs sind. Ein Pensionist wurde am Dienstag von einer bettelnden Frau um 300 Euro erleichtert.

Rentnerin schaut in Geldboerse
Die Trickbetrügerin entwendete Geld aus der Geldbörse © dpa/dpaweb
 

Mit einem Zettel, dass sie für sehbehinderte Kinder im Ausland Spenden sammeln würde, sprach Dienstagvormittag eine Frau einen Pensionisten in der Hartberger Alleegasse an. Der Mann zückte seine Brieftasche und gab der Frau drei Euro.

Als der Pensionist er später auf der Bezirkshauptmannschaft seinen Reisepass bezahlen wollte, sah er, dass aus seiner Geldtasche 300 Euro fehlten. Die Trickbetrügerin dürfte den Mann so abgelenkt haben, dass er nicht merkte, wie sie nach den Scheinen griff.

Die Polizei Hartberg sucht nun Zeugen, welche die Frau am Dienstag im Hartberger Stadtgebiet gesehen haben (Tel. 059 133-6230). Außerdem warnt Josef Gruber von der Kriminaldienstgruppe Hartberg vor derartigen Spendensammlern. Er rät, niemals vor den Personen die Brieftasche zu zücken und vor ihnen Geld herauszunehmen. Durch geschickte Ablenkungen tricksen sie ihre Opfer aus.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen