Tragischer Todesfall

Amok-Opfer in Rehaklinik verstorben

Der Steirer Peter Schludermann (75) lag nach der Grazer Amok-Fahrt mit Rippenbrüchen und schweren Hirnverletzungen im Koma. Er kämpfte sich seither ins Leben zurück, doch Anfang der Woche verstarb er nun.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Kronen Zeitung berichtet heute vom Tod des Amok-Opfers.
Die Kronen Zeitung berichtet heute vom Tod des Amok-Opfers. © Faksimile: Kronen Zeitung
 

Der einstige Postbeamte Peter Schludermann war eines der ersten Opfer der Grazer Amok-Fahrt des Alen R. vorigen Juni. Alle Rippen gebrochen, mit schweren Hirnverletzungen lag er danach im Koma.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen